Directors' Dealings

§ 15a WpHG im Vergleich mit den Regelungen in den Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritannien sowie der europäischen Marktmissbrauchsrichtlinie unter besonderer Berücksichtigung des persönlichen Anwendungsbereichs

2007. 658 S.
Available as
98,00 €
ISBN 978-3-428-12512-8
sofort lieferbar
88,00 €
ISBN 978-3-428-52512-6
sofort lieferbar
Price for libraries: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-82512-7
sofort lieferbar
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

Führungskräfte eines Unternehmens verfügen über einen ständigen Informationsvorsprung vor sonstigen Marktteilnehmern. Aus diesem Grund werden Transaktionen dieser Personen mit Wertpapieren des "eigenen" Unternehmens (Directors' Dealings) stets aufmerksam beobachtet - belegen doch etliche empirische Studien, dass sich durch das Imitieren ihres Kauf- und Verkaufverhaltens erhebliche Überrenditen erzielen lassen.

Vor diesem Hintergrund untersucht Falk Osterloh umfassend die Regelung der Directors' Dealings in den USA, Großbritannien und Deutschland sowie auf europäischer Ebene. Er zeigt dabei nicht nur die Hintergründe auf und analysiert die Regelungen rechtsvergleichend, sondern bietet dem Leser auch eine tiefgehende Auseinandersetzung mit der Auslegung des § 15a WpHG. Berücksichtigt werden dabei aus jüngster Zeit unter anderem das Transparenzrichtlinienumsetzungsgesetz sowie der britische Companies Act 2006. Der Verfasser schließt die Arbeit mit einer intensiven rechtspolitischen Diskussion des § 15a WpHG ab und legt ein geschlossenes Konzept für eine sachgerechtere Fassung der Directors' Dealings in Deutschland vor.

Overview

Inhaltsübersicht: 1. Teil: Grundlagen der Regelungen bei Directors' Dealings in den USA, Großbritannien und Deutschland sowie auf europäischer Ebene: Einleitung - Sachlicher Anwendungsbereich sowie Pflichten und Rechtsfolgen bei Directors' Dealings - Die Einordnung der Regelungen der Directors' Dealings in das internationale und nationale Umfeld - Rechtsvergleichende Analyse der Grundlagen von Directors' Dealings - 2. Teil: Persönlicher Anwendungsbereich der Regelungen bei Directors' Dealings in den USA, Großbritannien, Deutschland und auf europäischer Ebene: Persönlicher Anwendungsbereich der Regelungen bei Directors' Dealings in der Grundkonstellation - Persönlicher Anwendungsbereich der Regelungen hinsichtlich Directors' Dealings bei verbundenen Unternehmen - Persönlicher Anwendungsbereich der Regelungen bei Directors' Dealings unter Einschaltung Dritter - Rechtsvergleichende Analyse des persönlichen Anwendungsbereichs der Regelungen der Directors' Dealings - 3. Teil: Vorschläge zur sachgerechten Fassung der Directors' Dealings in Deutschland: Konzept einer sachgerechten Fassung der Directors' Dealings in Deutschland - Thesen der Arbeit - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.