Die »wahre Republik« und das »Bündel von Kompromissen«: Die Staatsphilosophie Immanuel Kants im Vergleich mit der Theorie des amerikanischen Federalist
2009. 564 S.
Available as
98,00 €
ISBN 978-3-428-12804-4
available
88,00 €
ISBN 978-3-428-52804-2
available
Price for libraries: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-82804-3
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

Gibt es eine Verbindung zwischen der Staatsphilosophie Kants (1724–1804), die auf Vernunftprinzipien basiert und die »wahre Republik« propagiert, und der Verfassung der USA, die 1787/88 als pragmatisches »Bündel von Kompromissen« geschaffen wurde?

Cora Wawrzinek vergleicht Kants Staatsbegründung und Gesellschaftsvertragstheorie sowie seine Ausführungen zu Gewaltenteilung, Repräsentation und Föderalismus mit den entsprechenden Ansichten des Federalist, des klassischen amerikanischen Verfassungskommentars. Ausgangspunkt beider Konzepte ist die Freiheit des einzelnen. Auf dieser Basis legitimieren die Autoren staatliche Herrschaft auf unterschiedliche Weise, kommen jedoch zu ähnlichen Ergebnissen hinsichtlich der Gestalt des »richtigen« Staates. Diese Übereinstimmung zeigt, daß sich auf Vernunftprinzipien ein stabiler demokratischer Staat begründen läßt. Wawrzineks Arbeit ist somit nicht nur von philosophisch-historischem Interesse, sondern auch für die heutige Zeit relevant.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Einleitung - B. Einführender Überblick: Überblick über Kants Philosophie - Historischer Überblick Nordamerika / USA - Anmerkungen zum Federalist - C. Begründung der Notwendigkeit staatlicher Herrschaft: I. Bei Kant: Gebotenheit des Staates: Eigentumstheoretische Begründung - Anthropologische Begründung - Herleitung direkt aus der Freiheit der Menschen - Zweck des Staates - Ergebnis - II. Im Federalist: Nützlichkeit des Staates: Die Impulse menschlichen Handelns - Das Verhältnis der Impulse zueinander - Zweck des Staates - III. Vergleich und Ergebnis - D. Funktion des Gesellschaftsvertrages: I. Bei Kant: Normatives Kriterium: Virtualisierung der Vertragskonzeption - In der Aufklärung und im Gemeinspruch: Kriterium bezüglich der einfachen Gesetze - Kriterium des Gesellschaftsvertrages - In der Metaphysik, im Frieden und Streit: Kriterium bezüglich der Verfassung - Kein Instrument der Widerstandslegitimierung - Zusammenfassung und Ergebnis - II. Im Federalist: Herrschaftslegitimation und -limitation: Herrschaftslegitimation - Prinzipien des Gesellschaftsvertrages - Herrschaftslimitation: Instrument der Widerstandslegitimierung - Zusammenfassung und Ergebnis - III. Vergleich und Ergebnis: Herrschaftslegitimation - Normative Funktion des Gesellschaftsvertrages - Widerstandslegitimierung - Ergebnis - E. Aufbau des Staates bei Kant und im Federalist: Die drei Gewalten - Repräsentation - "Föderalismus" - F. Schlußbetrachtung - Literaturverzeichnis, Personen- und Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.