Die völkerrechtliche Bewertung der NATO-Einsätze seit dem Ende der Sowjetunion aus dem Blickwinkel des NATO-Vertrages
The Legitimacy of NATO Military Operations since the End of Soviet Union with Regard to the North Atlantic Treaty and International Law
2020. 495 S.
Available as
109,90 €
ISBN 978-3-428-15860-7
available
98,90 €
ISBN 978-3-428-55860-5
available
Price for libraries: 126,00 € [?]

Description

»The Legitimacy of NATO Military Operations since the End of Soviet Union with Regard to the North Atlantic Treaty and International Law«

The NATO military interventions in Bosnia-Herzegovina, Kosovo, Afghanistan and Libya mark the development of NATO from a defensive military alliance to a transatlantic interventional force. They also show how the handling of an international treaty moves away from its original contract text, without this repurposing being reflected in a formal change of treaty yet. This work analyses if and how military measures of a defensive alliance such as NATO are legitimate in the light of international law.

Overview

Einleitung

I. Bestandsaufnahme – historische Grundlagen zur NATO

Das System der NATO – Einsätze der NATO seit Ende der Sowjetunion

II. Grundlagen der Gewaltanwendung im geltenden Völkerrecht

Das völkerrechtliche Gewaltregelungsregime – Der rechtliche Rahmen der NATO

III. Militärische Handlungskomponenten der NATO – Bestandsaufnahme und Rechtsermittlung

Bestand und Inhalt der NATO-Grundsätze und -Verpflichtungen – Abwandlung sowie Änderung des NV durch Mitgliedstaaten

IV. Die Einsatzpraxis der NATO seit dem Ende der Sowjetunion

Der Bosnienkrieg – Der Kosovokrieg – Der »Anti-Terror-Krieg« in Afghanistan – Der internationale Militäreinsatz in Libyen – Auswertung der Rechtsermittlung

V. Abschluss der Untersuchung

Zusammenfassung und Ausblick – Summary

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.