Die Unionsbürgerfreiheit

Ansprüche der Unionsbürger auf allgemeine Freizügigkeit und Gleichheit unter besonderer Berücksichtigung sozialer Rechte

2009. 233 S.
Available as
76,00 €
ISBN 978-3-428-12350-6
available
68,00 €
ISBN 978-3-428-52350-4
available
Price for libraries: 88,00 € [?]
92,00 €
ISBN 978-3-428-82350-5
available
Price for libraries: 118,00 € [?]

Description

Within the past years, the European Union citizenship, established 1992 in the frame of the Maastricht Treaty, has developed into an institution of a meaning which the contracting parties have certainly not foreseen. The European Court of Justice has made Art. 18 ECT the base of a General Freedom of Movement Act which is applied to measures that affect the exercise of the respective liberty. Eventually, the European Union citizenship in combination with a general prohibition of discriminatory practices results in a right to equal treatment which most of all deploys its meaning within the social legislation. The present work indicates the enormous practical pertinence of this jurisdiction widely exceeds the respective judicial field. The author analyzes the enacted jurisdiction in an overall context and offers a dogmatic integration. The work's core is constituted by reflections as to the European Union citizen's Freedom of Movement Act and the prohibition of restraint included therein as well as the limits of the right of residence and the right to equal treatment within the social law. The author completes her work by addressing the issue of the jurisdiction's theoretic-constitutional dimensions.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Einleitung - B. Der Entwicklungsprozess hin zur Unionsbürgerschaft - C. Rechtliche Ausprägungen der Unionsbürgerschaft - D. Das allgemeine Freizügigkeitsrecht als besondere Ausprägung der Unionsbürgerschaft - E. Die Unionsbürgerfreiheit im Einzelnen: Persönlicher Anwendungsbereich: Die Unionsbürger - Inhalt des Freizügigkeitsrechts aus Art. 18 I EGV - Artikel 8 EGV als Grundtatbestand - Unmittelbare Anwendbarkeit des Art. 18 EGV - Das Freizügigkeitsrecht im Verfassungsentwurf und Lissabonner Vertrag - Das Aufenthaltsrecht nach der Freizügigkeitsrichtlinie 2004/38/EG - Drittwirkung des allgemeinen Freizügigkeitsrechts - F. Grenzen des Aufenthaltsrechts: Völlige Aufgabe des Sozialvorbehalts? - Regelungen der Aufenthaltsrichtlinien wurden in Art. 18 EGV inkorporiert - Auslegung im Sinne der Unionsbürgerschaft: Reichweite des Sozialvorbehalts - Erlass aufenthaltsbeschränkender Maßnahmen nach dem Rechtsrahmen der RL 2004/38/38 - G. Das allgemeine Freizügigkeitsrecht als Beschränkungsverbot: Anwendung der Dogmatik des allgemeinen Beschränkungsverbots auf das allgemeine Freizügigkeitsrecht in Art. 18 EGV - Rechtfertigung einer Beschränkung durch zwingende Erfordernisse des Allgemeininteresses - H. Sozialrechtlicher Gleichbehandlungsanspruch: Sachlicher Anwendungsbereich des Art. 12 EGV (ratione materiae) - Grenzüberschreitender Bezug - Unmittelbare und mittelbare Diskriminierungen - Derivatives Teilhaberecht - Ökonomische Auswirkungen auf den Sozialstaat - Rechtfertigungsmöglichkeiten - Gleichbehandlung nach der Freizügigkeitsrichtlinie 2004/38/EG - Grenzen der negativen Integration - I. Die Unionsbürgerschaft als verfassungstheoretische Herausforderung - J. Zusammenfassung in Thesen - Literatur- und Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.