Die Stellung der Kreditinstitute im Kapitalertragsteuerverfahren nach §§ 43 ff. EStG
The Role of Banks in the Capital Gains Tax Procedure Pursuant to §§ 43 et seqq. German Income Tax Act
2021. 8 Abb.; IV, 392 S.
Available as
109,90 €
ISBN 978-3-428-18126-1
available
98,90 €
ISBN 978-3-428-58126-9
available
Price for libraries: 126,00 € [?]

Description

»The Role of Banks in the Capital Gains Tax Procedure Pursuant to §§ 43 et seqq. German Income Tax Act«

Banks are obliged to withhold capital gains taxes on their clients' investment incomes on behalf of tax authorities and transfer it to them without compensation. This system of source taxation has proven its worth for decades, but at the same time puts a multi-layered burden upon banks. The author answers the questions of how such burden de lege ferenda can be reduced and whether the involvement of the banks in the taxation procedure is still constitutional.

Overview

Einleitung
1. Die Grundlagen des Kapitalertragsteuerrechts: Ausgangspunkt und Begriffsbestimmungen – Die Geschichte und Entwicklung der Besteuerung privater Kapitalerträge
2. Die Stellung der Kreditinstitute im Kapitalertragsteuerverfahren aus steuerrechtlicher Perspektive: Die Dreiecksbeziehung im Kapitalertragsteuerverfahren zwischen Kreditinstitut, Finanzamt und Gläubiger der Kapitalerträge – Die rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen für die Kreditinstitute im Kapitalertragsteuerverfahren
3. Die Stellung der Kreditinstitute im Kapitalertragsteuerverfahren aus verwaltungs- und verfassungsrechtlicher Perspektive: Die verwaltungsrechtliche Qualifizierung des Verhältnisses zwischen Kreditinstitut und Staat – Die verfassungsrechtliche Beurteilung der Indienstnahme von Kreditinstituten im Kapitalertragsteuerverfahren nach §§ 43 ff. EstG
Zusammenfassung in Thesen
Literaturverzeichnis
Rechtsprechungsverzeichnis
Verzeichnis der Schreiben der Finanzverwaltung
Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.