Die soziale Dimension der Europäischen Gemeinschaft
1995. 451 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-08310-7
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-48310-5
available
Price for libraries: 94,00 € [?]

Description

Im europäischen Einigungsprozeß wird seit der Inangriffnahme des Projekts der Errichtung und Vollendung des Binnenmarktes auch der sozialen Dimension des Binnenmarktes - und damit der Gemeinschaftstätigkeit im sozialen Bereich - verstärkte Aufmerksamkeit zuteil. Die Rede ist gleichermaßen vom "sozialen Europa", dem "europäischen Sozialraum", der "Europäischen Sozialunion" wie vom "sozialen Defizit" Europas.

Mit der Annahme der "Gemeinschaftscharta der sozialen Grundrechte der Arbeitnehmer" im Jahre 1989 durch die Staats- und Regierungschefs von elf Mitgliedstaaten ist das Bestreben der Gemeinschaft, neben der Vertiefung der Integration im wirtschaftlichen Bereich auch eine verstärkte Integration im sozialen Bereich zu erreichen, eindrucksvoll dokumentiert worden. Dieser Zielsetzung tragen die entsprechenden Regelungen des Vertrages über die Europäische Union und das dem Vertrag beigefügte Protokoll über die Sozialpolitik Rechnung.

Daß nicht alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union bereit sind, eine vertiefte Integration im sozialen Bereich mitzutragen, zeigt sich an der Sonderstellung des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirlands im sozialen Bereich. Zu erwarten ist, daß die "Europäische Sozialunion". in ähnlicher Weise wie die geplante Wirtschafts- und Währungsunion wohl nur auf dem Wege einer abgestuften Integration zu erreichen sein wird.

Ziel der Arbeit ist es, das gemeinschaftliche Tätigwerden im sozialen Bereich zu erfassen und rechtlich zu würdigen. Nach einer Darstellung der gemeinschaftlichen Praxis im sozialen Bereich (1. Teil) werden Gebiete untersucht, die in jüngster Zeit auf gemeinschaftlicher und mitgliedstaatlicher Ebene wie auch im Schrifttum besonders intensiv diskutiert worden sind (Arbeitsrecht, Transfer von Leistungen der sozialen Sicherheit und Sozialer Dialog, 2. Teil). Einen weiteren Schwerpunkt bilden grundsätzliche Fragen von Kompetenzzuweisungen an die Gemeinschaft im sozialen Bereich (3. Teil).

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Die gemeinschaftliche Praxis im sozialen Bereich: Die Bedeutung des sozialen Bereichs vor Inkrafttreten des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft - Die Bedeutung des sozialen Bereichs nach Inkrafttreten des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft - Das Tätigwerden der Gemeinschaft im sozialen Bereich im einzelnen - 2. Teil: Bewertung einzelner gemeinschaftlicher Maßnahmen im sozialen Bereich aus rechtlicher Sicht: Einflüsse des Gemeinschaftsrechts auf individuelle Arbeitsverhältnisse - Der Transfer von Leistungen der sozialen Sicherheit als "Sozialtourismus" - Der Soziale Dialog auf europäischer Ebene - 3. Teil: Bilanz und Perspektiven: Von der Errichtung eines Europäischen Sozialraums zur Europäischen Sozialunion: Die Begriffe "Sozialraum" und "Sozialunion" - Die Kompetenzen der Gemeinschaft im sozialen Bereich - Das Protokoll über die Sozialpolitik mit dem darin enthaltenen Abkommen der Elf als weiterer Schritt auf dem Wege zur Errichtung einer Europäischen Sozialunion - Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Ausblick - Literaturverzeichnis - Sachregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.