Die Schuldfähigkeit substanz- und glücksspielabhängiger Täter bei Beschaffungsdelikten

Eine Integration der Ergebnisse neurowissenschaftlicher Suchtforschung in die Schuldfähigkeitsbeurteilung nach kompatibilistischem Verständnis

The Culpability of Substance- and Gambling Addicted Persons in Procurement Offences. An Integration of the Results of Neuroscientific Addiction Research into the Assessment of Guilt According to Compatibilistic Understanding
2021. 1 Abb.; 187 S.
Available as
64,90 €
ISBN 978-3-428-18114-8
available
58,90 €
ISBN 978-3-428-58114-6
available
Price for libraries: 76,00 € [?]

Description

»The Culpability of Substance- and Gambling Addicted Persons in Procurement Offences. An Integration of the Results of Neuroscientific Addiction Research into the Assessment of Guilt According to Compatibilistic Understanding«

In contrast to the jurisdiction of the Federal Court of Justice, Paul Wissel develops a new approach to the assessment of the culpability of substance- and gambling addicted persons in procurement offences. Starting from a concept of culpability that is compatible with the unprovability of freedom of will in an indeterministic sense, he addresses current findings in neurobiological addiction research and elaborates the criteria for the assessment of addiction.

Overview

A. Einleitung
Neurowissenschaften, Willensfreiheit und Schuld – Begriffsbestimmung Abhängigkeit – Abhängigkeitsstörungen und Kriminalität – Gang der Untersuchung
B. Wissenschaftliche Standards zu Abhängigkeitsstörungen
Suchtverständnis: eine Frage der Perspektive – Neurobiologie von Abhängigkeit – Klassifizierung von Abhängigkeit – Praktische Feststellbarkeit einer forensisch relevanten Abhängigkeitsstörung – Zwischenergebnis
C. Die Rechtsprechung des BGH zur Schuldfähigkeit abhängiger Täter
Die ständige Rechtsprechung zur Schuldfähigkeit substanzabhängiger Täter – Die ständige Rechtsprechung des BGH zur Schuldfähigkeit glücksspielabhängiger Täter
D. Alternative Beurteilung der Schuldfähigkeit abhängiger Täter
Ausgangspunkt der Schuldfähigkeitsbeurteilung – Die Fähigkeit zu einem rationalen Entscheidungsprozess als psychologisches Substrat der Schuldfähigkeit – Das für die Schuldfähigkeit hinreichende Ausmaß an Rationalität – Berücksichtigung von Vorverschulden bei Abhängigkeitsstörungen
E. Maßregeln der Besserung und Sicherung bei Abhängigkeitsstörungen
Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gemäß § 64 StGB – Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGBF.
Zusammenfassung und Fazit
Literaturverzeichnis
Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.