Die Problematik des Begriffs der Gerechtigkeit in der Philosophie von Friedrich Nietzsche
2005. 174 S.
Available as
69,80 €
ISBN 978-3-428-11838-0
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-51838-8
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 80,00 € [?]

Description

Das Thema der Publikation berührt den Kern Nietzsches Denken und bündelt - wie in einer lakonischen Überschrift - alle wichtigen Aspekte seiner Philosophie: die Gerechtigkeit.

Dae-Jong Yang betrachtet vor dem Hintergrund Nietzsches ambivalenter Wahrheitsproblematik entwicklungsgeschichtlich und philologisch-kritisch diese lange übersehene Lebensaufgabe Nietzsches mit ihrer verwickelten Lebensdynamik. Von den frühen Jugendschriften über die Erörterung des Begriffs in Also sprach Zarathustra und die Positionsbestimmung der Gerechtigkeit in seinem "Prinzip des Gleichgewichts" bis hin zu Nachlassstellen über die "große Politik" werden die wichtigsten Aussagen Nietzsches zum Thema Gerechtigkeit untersucht, ihre Reichweite und der jeweilige Zusammenhang verdeutlicht und im Rahmen des Gesamtentwurfs der Experimentalphilosophie diskutiert, um die von den Fairness-Debatten der modernen Politiktheorie selten berührte, geschweige denn in ihrer vollen Reichweite erkannte Dimension der Gerechtigkeit näher zu beleuchten.

Overview

Inhaltsübersicht: I. Gerechtigkeit als innere Musik im Werk von Nietzsche: Nietzsches grundsätzlicher Charakterzug - Durchschimmern des Gerechtigkeitscharakters in der frühen Philosophie Nietzsches - Der Gerechte als das Idealbild des Menschen: Frage des gerechten Urteilens - Gerechtigkeit ist Gegnerin der Überzeugung - Der Grund der Entstehung der dogmatischen Überzeugungen: die geistige Trägheit - Gefahr des Geistes: Beharren auf einer einzigen Meinung - Möglichkeit der statischen Fundamentierung der Gerechtigkeit - II. Die Wahrheit, die der Gerechte will, um gerecht urteilen zu können - Das Problem der Erkenntnis (1): Ambivalenz des Begriffes der "Wahrheit" - Wahrheit, aber nicht metaphysische - III. Ursprung und Hergang der Gerechtigkeit: Die Genese des Rechts aus der Macht: Der griechische Staat - Die sozial-dynamische Dimension der Gerechtigkeit - Die geistigen Elemente der Gerechtigkeit - Gerechtigkeit als dynamische Geisteshaltung - Einladung zu der Entdeckungsreise - IV. Versuch einer philosophischen Formel hinsichtlich der Wirklichkeit: Wille zur Macht: Schwierigkeit der Betrachtung der Thematik vom Willen zur Macht - Ergänzung der bloß äußeren physischen Betrachtung durch den inneren Beweggrund - Die vielfältige Struktur des Geschehens aufgrund der Pluralität des Machtwillens - Interpretation: die Realisierungsweise des Willens zur Macht - Grundzüge des Willens zur Macht - Das Verhältnis von Macht und Interpretation - V. Das Problem des Lebens: Perspektivismus - das Problem der Erkenntnis (2): Integration des Erkenntnistriebs ins ganzheitliche Leben - Das ganzheitliche Leben als Grundbegriff der Philosophie Nietzsches - VI. Die Kultur als Lebensrepräsentant: Gesellschaftskritik - Historismuskritik - Der Weg der Aufklärung in den Nihilismus - VII. Die Größe des Menschen: Die Geschichte des Nihilismus: das Problem des Lebenssinns - Ewige Wiederkehr des Gleichen - Literaturverzeichnis, Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.