Die Privatstrafe - eine Untersuchung privater Strafzwecke

Zivilrechtlicher Schutz vor Zwangskommerzialisierung

2002. 205 S.
Available as
74,00 €
ISBN 978-3-428-10648-6
available
66,90 €
ISBN 978-3-428-50648-4
available
Price for libraries: 86,00 € [?]

Description

Am Ende einer langen rechtsdogmatischen Entwicklung sind die strafrechtlichen Funktionen und Instrumentarien von den zivilrechtlichen Sanktionen nur scheinbar strikt getrennt. Denn auch diesen werden bisweilen Aufgaben zugeschrieben, die eher mit dem Strafrecht als mit dem Zivilrecht in Verbindung gebracht werden - so insbesondere bei der Frage der Entschädigungsbemessung bei Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechtes. Hier hat sich durch richterliche Rechtsfortbildung aus einem schadensersatzrechtlichen Anspruch eine - längst überwunden geglaubte - Privatstrafe entwickelt, die einem primär präventiven Zweck dient.

Steffen Klumpp untersucht die dogmatische Möglichkeit einer solchen Privatstrafe. Er prüft einzelne Strafzwecke, insbesondere Prävention und Genugtuung, auf ihre Vereinbarkeit mit dem zivilrechtlichen System und behandelt vor allem die Frage, ob das Mittel des Schuldverhältnisses als rechtliche Beziehung einzelner Privatrechtssubjekte eine ausreichende Grundlage für die Verwirklichung der Strafzwecke ist. Dies überprüft er beispielhaft an der Problematik der angemessenen zivilrechtlichen Reaktion auf die Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechtes durch Zwangskommerzialisierung in den Medien. Dabei zeigt er auf, daß eine Privatstrafe mit dem zivilrechtlichen Sanktionensystem nicht vereinbar ist und daß auch eine Erweiterung dieses Systems durch die Privatstrafe nicht gerechtfertigt ist, denn gerade für das immer akute Problem der Zwangskommerzialisierung gibt es systematisch einwandfreie Lösungsmöglichkeiten.

Overview

Inhaltsübersicht: 1. Teil: Darstellung der Privatstrafe: A. Die Aktualität der privaten Strafe - B. Was ist Privatstrafe?: Phänomenologie der Privatstrafe - Zusammenfassung - C. Die Privatstrafe im historischen Überblick: Germanisches Recht - Römisches Recht - D. Privatstrafe in anderen Rechtssystemen: USA: punitive damages - England - Frankreich - Ergebnis - E. Verfassungsrechtliche Fragen und systematische Fragen: Verfassungsrechtliche Probleme - Systematische Vorüberlegungen - 2. Teil: Private Strafzwecke: A. Privatstrafgrund der Prävention: Vorfragen - Bestandsaufnahme: Zivilrechtliche Leistungspflichten mit Präventionszweck - Legitimation der präventiven Privatstrafe - Ergebnis - B. Der Strafzweck der Genugtuung: Entwicklung der Genugtuung - Was ist Genugtuung? - Kritik der Genugtuung - Entschädigung bei Persönlichkeitsverletzungen jenseits der Genugtuung - Zusammenfassung - C. Strafzweck der Vergeltung: Die Verschuldenshaftung, Ausgang für eine Vergeltungs- oder Sühnefunktion? - Ergebnis - 3. Teil: Ergebnisse: Die Privatstrafe - Der private Strafgrund der Prävention - Der Strafgrund der Genugtuung - Die Verschuldenshaftung hat keine dem Strafrecht vergleichbare vergeltenden Elemente - Die Privatstrafe ist nicht zu rechtfertigen - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.