Die medizinische Zwangsbehandlung Minderjähriger im Spannungsfeld nationaler Grund- und internationaler Menschenrechte

Zulässigkeit und Grenzen ärztlicher Maßnahmen gegen den Willen von Kindern und Jugendlichen

Compulsory Medical Therapy of Minors in the Context of National Basic Rights and International Human Rights – On the Legitimacy and Limits of the Involuntary Medical Treatment of Children and Juveniles
2020. 245 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-18117-9
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-58117-7
available
Price for libraries: 92,00 € [?]

Description

»Compulsory Medical Therapy of Minors in the Context of National Basic Rights and International Human Rights – On the Legitimacy and Limits of the Involuntary Medical Treatment of Children and Juveniles«

The doctoral thesis examines the question of the extent to which contemporary legal developments concerning the involuntary medical treatment of persons of legal age may be transferable to the same issue in the law pertaining to children. In particular, it discusses whether a legal framework for the involuntary medical treatment of children is needed and what such a legal framework could be drafted.

Overview

1. Einleitung

2. Grundlagen
Begriff der Zwangsmaßnahme – Grundrechtliche Ausgangslage

3. Zulässigkeit und Grenzen einer Zwangsmaßnahme de lege lata
Ambulante Zwangsmaßnahmen – Zwangsmaßnahmen im Rahmen einer Unterbringung – Medizinische Zwangsmaßnahmen im Strafvollzug – Schlussbetrachtung der aktuellen Rechtslage

4. Erforderlichkeit einer Regelung
Ausstrahlungswirkung der Beschlüsse des BVerfG – Erforderlichkeit aufgrund von Schutzpflichten – Vorbehalt des Gesetzes – Erforderlichkeit aufgrund eines Verstoßes gegen Art. 3 Abs. 1 GG – Ergebnis

5. Zulässigkeit und Grenzen von Zwangsmaßnahmen de lege ferenda
Verfassungsrechtliche Anforderungen – Herleitung eines Reformvorschlags

6. Schlussbetrachtung

Literatur- und Sachwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.