Die Landarztquote

Verfassungsrechtliche Zulässigkeit und rechtliche Ausgestaltung

The Country-Doctor-Quota. Constitutionality and Legal Implementation
2017. 1 Tab.; 224 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-15050-2
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-55050-0
available
Price for libraries: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-85050-1
available
Price for libraries: 106,00 € [?]

Description

»The Country-Doctor-Quota«

Country doctors play an essential role in securing an adequate medical care for people living in rural regions of Germany. But nowadays too less general practitioners take the decision to work in an underserved region. The supply of the population with a full range of primary care services is not always ensured anymore. A preferential admission to medical studies for those applicants, who want to become a country doctor, is currently discussed as a political solution. The legal professors Mario Martini and Jan Ziekow examine the admissibility of such a model from a Constitutional and European Community Law perspective and describe a possible legal arrangement of the so-called Landarztquote (country-doctor-quote).

Overview

A. Flächendeckende ärztliche Versorgung auf dem Land als Herausforderung und Gestaltungsauftrag

Empirischer Befund – Ursachenanalyse – Politische Pläne zur Sicherung einer flächendeckenden ärztlichen Versorgung auf dem Land – Rechtlicher Status quo des Auswahlverfahrens zum Medizinstudium – Überblick über den Gang der Darstellung

B. Die Verpflichtungserklärung als Auswahlkriterium im Zulassungsverfahren

Föderale Regelungskompetenz für die Berücksichtigung einer Verpflichtungserklärung als Landarzt im Zulassungsverfahren – Vereinbarkeit einer Landarztquote mit dem Schutzgehalt des derivativen Teilhaberechts aus Art. 12 Abs. 1 i. V. m. Art. 3 Abs. 1 GG – Verfassungsrechtlicher Schutz der Hochschulautonomie (Art. 5 Abs. 3 GG) – Vereinbarkeit einer Landarztquote mit Art. 18 Abs. 1 i. V. m. Art. 21 Abs. 1 AEUV – Zwischenergebnis

C. Die Verpflichtungserklärung als (Selbst-)Beschränkung der Wahl des späteren Arbeitsplatzes

Art. 12 Abs. 1 GG – Art. 11 Abs. 1 GG – Art. 2 Abs. 1 GG – Art. 49 Abs. 1 AEUV

D. Einfachgesetzliche Zulässigkeit der Modelle de lege lata

Modell »Vorabquote« – Modell »Auswahl durch die zuständige Hochschule«

E. Rechtliche Ausgestaltung des Modells einer Landarztquote de lege ferenda

Die Verpflichtungserklärung als sicherndes Instrument – Zuständige Stelle

F. Zusammenfassung

Empirischer Befund und politische Pläne – Gesetzgebungskompetenz – Vereinbarkeit mit den Grundrechten – Vereinbarkeit mit den Grundfreiheiten – Einfachgesetzliche Ausgestaltung der Modelle – Die Verpflichtungserklärung als sicherndes Instrument – Zuständige Stelle

Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.