Die Haftung des Staates für Verletzungen der Berufsfreiheit
The Liability of the State for Violations of Occupational
2019. 405 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15480-7
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-55480-5
available
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85480-6
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

»The Liability of the State for Violations of Occupational Freedom«

Based on a case law analysis, the author identifies systematic gaps of state liability in the field of occupational freedom. The idea of a state liability derived directly from fundamental rights serves as a dogmatically and practically sustainable foundation to close these gaps. Fears of unlimited liability can be refuted by using the requirements of causality of the state act as well as the precise calculation of damages. Both Parliament and the courts might implement this concept.

Overview

1. Einleitung und Problemhinführung

Der ambivalente Schutz der Berufsfreiheit – Der gegenwärtige Stand der staatlichen Einstandspflichten als Problemexposition – Fallanalytische Herausarbeitung einer Reformnotwendigkeit – Praktische Erwägungen als Prüfstein theoretischer Lösungskonzepte – Umsetzungsoptionen im Wechselspiel zwischen Judikative und Legislative – Gang der Untersuchung

2. Unzureichender Schutz für Verletzungen von Art. 12 GG?

Gegenwärtiger Schutz der Berufsfreiheit – Haftungslücken in der Praxis: das »Bermudadreieck« des Sekundärrechtsschutzes

3. Vorschläge zur Schließung der Rechtslücke

Die Ausweitung der Aufopferungshaftung – Der Folgenentschädigungsanspruch – Europarechtlicher Impetus für die Fortentwicklung der Staatshaftung – Die Haftung aus Grundrechten

4. Rückbeziehung der Lösungsvorschläge auf die Problemfelder des Art. 12 GG

Zur Problematik der Rechtswegspaltung – Lösungspotential für die Fallgruppen der Berufsfreiheit – Ergebnis: Die Fortsetzung dogmatischer Probleme in der praktischen Anwendung

5. Die Umsetzungsoptionen einer Staatshaftungsreform

Reformbedarf und Untätigkeit des Gesetzgebers – Judikative Umsetzung der Konzepte – Zu den Problemen einer Fixierung auf das Umsetzungssubjekt – Ergebnis: Deutliche Regelungsvorgaben an Legislative und Judikative

6. Zusammenfassung und Schlussbetrachtung

Einleitung – Der gegenwärtige Schutz der Berufsfreiheit – Überprüfung der Lösungsansätze – Praktische Rückbeziehung – Umsetzungsoptionen von Legislative und Judikative

Literaturverzeichnis, Sachwortregister

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.