Die Haftung der Directors und Officers als Verhaltenssteuerung im amerikanischen Recht

Ein Vorbild für die deutsche Vorstands- und Aufsichtsratshaftung?

Liability as Incentive. U.S. Director and Officer Liability as a Model for Germany?
2021. 540 S.
Available as
119,90 €
ISBN 978-3-428-15459-3
available
107,90 €
ISBN 978-3-428-55459-1
available
Price for libraries: 138,00 € [?]

Description

»Liability as Incentive. U.S. Director and Officer Liability as a Model for Germany?«

U.S. director and officer liability – an intolerable threat? This verdict too often prevents a closer analysis. But is it a myth? How does the specter of liability impact leadership and oversight at U.S. companies? And how could the U.S. experience inform, e.g., experiments with the business judgment rule, class actions and corporate criminal liability in Germany? The author, a New York corporate lawyer, offers surprising findings ranging from corporate to criminal law that German corporate governance might do well to heed.

Overview

1. Einführung: Was ist Corporate Governance? – Zielsetzung von Haftung – Haftung als Instrument der Corporate Governance – Relevanz der amerikanischen Corporate Governance für Deutschland – Haftungskultur der USA – Grundlegende Unterschiede zwischen Deutschland und den USA
2. US-rechtlicher Hintergrund der Corporate Governance: Rechtsgrundlagen der Corporate Governance im amerikanischen Recht – Rolle der Rechtsprechung – Vergleichbarkeit gesellschaftsrechtlicher Strukturen in Deutschland und den USA
3. Pflichten im Rahmen der Corporate Governance: Eigenständige Pflichten (Gesellschaftsrecht des Staates Delaware) – Organschaftliche und unmittelbare Pflichten gegenüber Dritten
4. Richterliche Beurteilung der gesellschaftsrechtlichen Pflichteinhaltung: Die Business Judgment Rule – Entire Fairness – Enhanced Scrutiny – Fazit: Unterschiede in der richterlichen Beurteilung gesellschaftsrechtlicher Pflichteinhaltung in Delaware und Deutschland
5. Zivilrechtliche Prozessmöglichkeiten zur Durchsetzung der Innen- und Außenhaftung: Zivilrechtliche Innenhaftung durchgesetzt durch die Gesellschaft – Zivilrechtliche Innen- und Außenhaftung durchgesetzt durch die Aktionäre im Rahmen von Shareholder Representative Actions – Zivilrechtliche Innenhaftung in der Insolvenz durchgesetzt durch Gläubiger
6. Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche und die Verhängung verwaltungsmäßiger Sanktionen durch staatliche Behörden: Alternative Ahndungskonsequenzen am Beispiel des Debarment von Directors und Officers durch eine Federal Agency – Ahndungsmöglichkeiten der Federal Agencies am Beispiel der SEC – Die SEC im Vergleich zur Wertpapieraufsicht der BaFin – Fazit: Besondere Kompetenzen staatlicher Behörden als sinnvolles Mittel zur Verhaltenssteuerung in den USA und Deutschland
7. Strafrechtliche Sanktionierung als Instrument der Corporate Governance: Relevante Grundlagen des amerikanischen Wirtschaftsstrafrechts – Strafrechtlich durchgesetzter Drittschutz durch Unternehmensaufsicht und -führung – Sanktionierung von treuwidrigem Verhalten – Fazit: Sinnvolle Nutzung des Strafrechts zur Verbesserung der Unternehmensführung
8. Amerikanische und deutsche Impulse für sinnvolle Corporate Governance Haftung zur VerhaltenssteuerungVerzeichnis der amerikanischen Rechtsprechung
Literaturverzeichnis, Übersetzungen
Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.