Die Grundrechtsrelevanz »virtueller Streifenfahrten« – dargestellt am Beispiel ausgewählter Kommunikationsdienste des Internets
The Infringement of Constitutional Rights by Random Internet Searches – Illustrated on Social Media Services
2017. 377 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-15171-4
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-55171-2
available
Price for libraries: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-85171-3
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

»The Infringement of Constitutional Rights by Random Internet Searches – Illustrated on Social Media Services«

The author examines whether criminal investigations in the form of random internet searches can be seen as an infringement on constitutional rights of internet users. Taking into account the evolution of the internet, progressing from the 90's World Wide Web to the Web 2.0 of the late 2000's and the further digitalization of everyday life, he argues for a holistic view that respects users' right to privacy and self-determination in social media.

Overview

§ 1 Einführung

Einleitung – Gegenstand der Untersuchung – Konzeption und Gang der Untersuchung

§ 2 Grundlegung

Freiheit und Sicherheit: zum Verhältnis von Strafverfahrens- und Verfassungsrecht – Rahmenbedingungen sozialer Entfaltung im virtuellen Raum – Erscheinungsformen kriminellen Verhaltens in Usenet, Internetforen und sozialen Netzwerken – Grundlegendes zur anlassunabhängigen Aufklärung des Internets

§ 3 Die Grundrechtsrelevanz der anlasslosen Aufklärung des Internets am Beispiel der hier untersuchten Dienste

Grundrechtsrelevanz des Social Webs (Schutzbereich) – Der Eingriffscharakter der anlassunabhängigen Aufklärung des Internets – Rechtfertigung (Schranken) – Konsequenzen für den weiteren Verfahrensgang

§ 4 Zusammenfassende Gesamtbetrachtung

§ 5 Zentrale Thesen

Literaturverzeichnis

Sachregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.