Die Geschichtlichkeit des Menschen und die Geschichte des Seins
2000. 326 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-09771-5
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-49771-3
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 94,00 € [?]

Description

In der vorliegenden Arbeit untersucht Cheong, wie Heidegger von der Seinsfrage her auf die Frage nach der Geschichtlichkeit des Menschen und der Geschichte des Seins antwortet.

Geschichte und Geschichtlichkeit werden von Heidegger stets im Zusammenhang mit der Seinsfrage und somit mit der Zeitfrage gedacht. Wenn so sein geschichtliches Denken einen inneren Zusammenhang mit der Frage nach dem Sein und der Zeit hat, ist es unumgänglich, die Geschichtlichkeit des Menschen und die Geschichte des Seins von der Seins- und Zeitfrage her zu fassen. Dies gilt sowohl für sein frühes Denken in der transzendental-ontologischen Blickbahn wie auch für sein späteres Denken, das sich in der seinsgeschichtlich-ereignishaften Blickbahn entfaltet.

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung - Vorbereitender Teil: Die Entfaltung des Seinsdenkens Heideggers - Erster Teil: Das Dasein, die Zeit und die Geschichtlichkeit in der Fundamentalontologie: Erstes Kapitel: Die ursprüngliche Interpretation des Seins des Daseins als Zeitlichkeit: Die Frage nach dem eigentlichen Ganzsein des Daseins - Die Zeitlichkeit als der ontologische Seinssinn des Daseins - Zweites Kapitel: Die ursprüngliche Zeit als Einheit von ekstatischer Zeitlichkeit und horizontaler Zeit: Die transzendentale Zeitigung der ursprünglichen Zeitlichkeit - Die temporale Zeitigung der ursprünglichen Zeitlichkeit - Drittes Kapitel: Die Geschichtlichkeit des Daseins als eine zeitliche Seinsart: Die existenzial-ontologische Frage nach der Geschichtlichkeit des Daseins - Der existenzial-ontologische Ursprung der Wissenschaften und die Aufgabe der historischen Destruktion der Geschichte der Ontologie - Zweiter Teil: Das Ereignis, der Zeit-Raum und die Geschichtlichkeit im seinsgeschichtlichen Denken: Erstes Kapitel: Von der Geschichte des Seins zum Ereignis als der ursprünglichen Geschichte selbst: Die seinsgeschichtliche Erfahrung des gegenwärtigen Zeitalters - Das andenkende Vordenken der Seinsgeschichte - Das Er-eignis als der Ursprung der Geschichte - Zweites Kapitel: Die Gründung des Zeit-Raumes als die Augenblicks-Stätte des Ereignisses: Der Zeit-Raum als das Grundgefüge der Wahrheit - Die ab-gründige Zeitigung-Räumung als das erste Geschehen für das Ereignis - Das Zurückdenken der Temporalität, der Zeitlichkeit und der Räumlichkeit in die ereignishaft-abgründende Zeitigung-Räumung - Drittes Kapitel: Das andersanfänglich gedachte Menschsein und seine Geschichtlichkeit: Das seinsgeschichtlich erfahrene Menschsein - Die seinsgeschichtlich erfahrene Geschichtlichkeit des Menschen - Schlußbemerkung - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.