Die DDR - Analysen eines aufgegebenen Staates
2001. Tab., Abb.; 860 S.
Available as
129,90 €
ISBN 978-3-428-10416-1
available
116,90 €
ISBN 978-3-428-50416-9
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 150,00 € [?]

Description

Auf deutschem Boden befand sich für mehr als 40 Jahre nicht nur die Nahtstelle zwischen Ost und West, sondern auch das Spielfeld für zwei Mannschaften - die westliche Demokratie und die sozialistische Diktatur des Proletariats, vertreten durch die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik bzw. deren Vorläufer - die entsprechenden Besatzungszonen. Die eine Mannschaft wähnte sich auf dem Weg ins Paradies auf Erden und gab den Kampf auf diesem Weg auf. Die Gründe dieses Aufgebens werden vermutlich noch Forschergenerationen beschäftigen.

Der Zusammenbruch des bürokratischen Sozialismus hat langfristige Ursachen, die in ihrem Zusammenwirken in dem vorliegenden Sammelband einen Beitrag zur Erforschung leisten. Überschneidungen bei der Behandlung der einzelnen Themengebiete waren nicht zu vermeiden. Die Verfasser sind Wissenschaftler verschiedener Disziplinen und ehemalige Akteure in Politik und Diplomatie.

Overview

Inhalt: H. Timmermann, Zur Wirtschafts- und Sozialordnung der DDR - G. Schürer, Statement: Erfahrungen als Leiter der Staatlichen Plankommission. Wirtschaftliche und politische Verflechtungen von Akteuren - C. Krömke, Das Scheitern des Neuen Ökonomischen Systems der Planung und Leitung in der DDR. Subjektives Versagen oder Reformunfähigkeit des Systems? - H. F. Buck, Kommentar zu den Artikeln von G. Schürer und C. Krömke - E. Crome, Die DDR in der deutschen Geschichte - A. Kaminsky, Alltagsrelevante Utopievorstellungen in der DDR in den fünfziger Jahren - S. Grundmann, Der DDR-Alltag im Jahre 1987. Dargestellt auf Grundlage der soziologischen Untersuchung "Sozialstruktur und Lebensweise in Städten und Dörfern" aus dem Jahre 1987 - J. Grix, Erscheinungsformen widerständigen Verhaltens im Alltag der DDR - T. Großbölting, Diktatorische Gesellschaftskonstruktion und soziale Autonomie. Bürgertum und Bürgerlichkeit im (werdenden) Arbeiter- und Bauernstaat - F. Weil, Betrachtungen zum Frauenalltag in der DDR. Untersuchungen an zwei sächsischen Frauenbetrieben während der Honecker-Ära - P. Major, Abwanderung, Widerspruch und Loyalität: Die DDR und die offene Grenze vor dem Mauerbau - B. Schäfer, Staat und katholische Kirche in der DDR - K. Urich, Die Besonderheiten der Bürgerbewegung in Dresden 1989/90. Dargestellt am Beispiel der "Gruppe der 20" - A. Malycha, SED und Besatzungsmacht. Diskussionen um Reparationen und Übergriffe der Besatzungstruppen in den Landesverbänden der SED 1946/47 - M. Herms, Zur sowjetischen Einflußnahme auf die "Westarbeit" der FDJ 1947-1949 - H.-P. Schäfer, Die Berufsausbildung in der Sowjetischen Besatzungszone aus historischer und vergleichender Sicht - L. Mertens, Die Etablierung zuverlässiger Kader in den Schulen: Die Neulehrer in den Ländern der SBZ 1945-1949 - W. Arnold, Professoren der ehemaligen DDR und ihr Verhältnis zur Regierung der DDR und zur SED - A. Owzar, Nicht ohne Zwang, nicht ohne Bereitschaft. Anmerkungen zur (Zwangs-)Vereinigung von SPD und KPD am Beispiel Thüringens (1945/46) - T. Wunschik, "Überall wird der Stalinismus beseitigt, nur in unserer Dienststelle nicht!" Das autokratische Regime des Leiters der Haftanstalt Brandenburg-Görden Fritz Ackerman - S. Winckler, Ein Markgraf als williger Vollstrecker des Totalitarismus. Die Biographie des deutschen Berufssoldaten Paul H. Markgraf (SED) unter besonderer Berücksichtigung seiner Amtszeit als Berliner Polizeipräsident 1945-48/49 - T. Schaarschmidt, Der Kulturbund als Heimatverein? Anmerkungen zu Anspruch und Realität des Kulturbunds in den vierziger und fünfziger Jahren aus regionalhistorischer Sicht - D. Buchbinder, Kunst-Administration nach sowjetischem Vorbild: Die Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten - I. Cleve, Weimarer Klassik in der DDR. Ein Forschungsprojekt - F. Reinert, Versuche geistiger Erneuerung im Vorfeld der DDR. Notizen zu zwei Potsdamer Schriftstellern - R. Thomas, Sonderbare Begegnungen - Gespräch zwischen ost- und westdeutschen Autoren 1961-1964 - M. Rauhut, Rockmusik in der DDR zwischen 1973 und 1982. Politik und Alltag - D. Zur Weihen, Biographie und Situation: Komponieren in der DDR bis 1961. Untersuchungen zum Verhältnis künstlerischer Entwicklung und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen am Beispiel der ersten Komponistengeneration der DDR - H. Offner, Überwachung, Kontrolle, Manipulation. Das MfS und seine Verflechtung mit Kunst- und Kulturinstitutionen - U. Hahlweg-Elchlepp, Ein Gesetz, das nicht in Kraft trat. Der Entwurf eines Theatergesetzes der DDR 1950/51 - A. Große, Die Gegenkultur in der DDR: "Alternativer Underground", "Treibhausanarchie": Boheme oder Opposition? - R. Grünbaum, Zensur in der DDR: Restriktion und Emanzipation der Schriftsteller im literarischen Schaffensprozeß - B. Ihme-Tuchel, "Manche haben vom Polyzentrismus geträumt". Die Reaktion der SED auf die polnische Krise von 1956 - G. W. Strobel, Die Beziehungen DDR - Polen in den achtziger Jahren - M. Lemke, Wandlungsprozesse in den Beziehungen zwischen der DDR und der Sowjetunion als Grundlage der Entwicklung von äußeren Handlungsspielräumen für die SED von 1955/56 bis zum Beginn der sechziger Jahre - U. Pfeil, Zentralisierung und Instrumentalisierung der auswärtigen Kulturpolitik der DDR. Ein anderer Aspekt der Frankreichpolitik der DDR 1949-1973 - I. Németh / A. Kocsis, Wirtschaftsbeziehungen zwischen Ungarn und der DDR - D. Nakath, Die Häber-Gespräche. Zur Herstellung der Kontakte des SED-Deutschlandpolitikers Herbert Häber zu Regierungs- und Oppositionskreisen der Bundesrepublik in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre - K. Ruchniewicz, Reaktionen der DDR auf die Oktober-Ereignisse in Polen im Jahre 1956 - H. Misselwitz, Die 2+4-Verhandlungen aus der Sicht eines Zeitzeugen - I. Horváth, Die 2+4-Verhandlungen: eine ungarische Sicht - J. Morré, Die Parteischulung der KPD in der Sowjetunion - F. Oldenburg, Die Rekonstruktion sowjetischer Deutschlandpolitik 1988-1991 - W. Daschitschew, Die Sowjetunion und Ostmitteleuropa: aus der Geschichte eines messianischen Hegemonismus - J. Holzer, Die Reformpolitik Gorbatschows und der Umbruch in Mittelosteuropa 1989/90 aus polnischer Sicht - I. Horváth, Die Sowjetunion und der Ostblock in den achtziger Jahren - G. Wettig, Der Einfluß der UdSSR auf die mitteleuropäischen Entwicklungen in den ausgehenden achtziger Jahren - S. Meuschel, Totalitarismustheorie und moderne Diktaturen. Versuch einer Annäherung - G. Heydemann, Integraler und sektoraler Vergleich. Zur Methodologie der empirischen Diktaturforschung - W. Schuller, Deutscher Diktaturenvergleich

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.