Die Bürgschaft auf erstes Anfordern
2001. 202 S.
Available as
58,00 €
ISBN 978-3-428-10222-8
available
52,90 €
ISBN 978-3-428-50222-6
available
Price for libraries: 68,00 € [?]
69,90 €
ISBN 978-3-428-80222-7
available
Price for libraries: 88,00 € [?]

Description

Gegenstand der Abhandlung ist die Bürgschaft auf erstes Anfordern als Schöpfung des Wirtschaftslebens und ihre eigentümliche Mittelstellung zwischen der gesetzestypischen Bürgschaft und der Garantie auf erstes Anfordern. Der Autor ermittelt zunächst die Rechtsnatur der Bürgschaft auf erstes Anfordern sowie Fragen des Vertragsabschlusses, insbesondere bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In diesem Zusammenhang geht der Verfasser davon aus, daß das Schutzbedürfnis des Bürgen vor allem ein Problem der Erkennbarkeit von Inhalt und Umfang der Verpflichtung und grundsätzlich kein Problem inhaltlich unangemessener Vertragsgestaltung ist. Anschließend wird die Problematik etwaiger vorvertraglicher Aufklärungspflichten erörtert. Weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Ermittlung der Rechtsfolgen der Zahlung, vor allem des Rückforderungsanspruches des Bürgen bei Fehlen der materiellen Berechtigung des Gläubigers und der Beweislastverteilung im Rückforderungsprozeß.

Overview

Inhaltsübersicht: § 1: Einleitung: Die wirtschaftliche Bedeutung der Bürgschaft auf erstes Anfordern. Zwecke und Funktionen - § 2: Wesen und Rechtsnatur der Bürgschaft auf erstes Anfordern: Die einzelnen Rechtsverhältnisse - Abgrenzung der Bürgschaft auf erstes Anfordern zu anderen Rechtsinstituten - Typologische Einordnung der Bürgschaft auf erstes Anfordern - § 3: Zustandekommen der Bürgschaft auf erstes Anfordern: Abschluß des Vertrages - Wirksamkeitshindernisse - § 4: Inhalt des Vertrages: Leistungspflicht des Bürgen - Pflichten des Bürgschaftsgläubigers - Prüfungs- und Benachrichtigungspflichten des Bürgen gegenüber dem Auftraggeber - § 5: Mißbrauch einer Bürgschaft auf erstes Anfordern: Rechtsmißbräuchliche Inanspruchnahme durch den Bürgschaftsgläubiger - Einstweiliger Rechtsschutz im Fall mißbräuchlicher Inanspruchnahme. Zulässigkeit; Voraussetzungen - § 6: Rechtsfolgen der Zahlung: Erlöschen der Bürgenschuld - Zur Frage des Erlöschens oder Fortbestandes der Hauptschuld; gesetzlicher Übergang der Hauptforderung auf den zahlenden Bürgen - Ansprüche aus dem Deckungsverhältnis - Rückforderungsanspruch des zahlenden Bürgen bei Fehlen der materiellen Berechtigung des Bürgschaftsgläubigers - § 7: Übergang der Rechte aus einer Bürgschaft auf erstes Anfordern: Rechtsgeschäftliche Abtretung der Bürgschaftsforderung - Die Rechtslage bei Abtretung der Hauptforderung. Gesetzlicher Übergang des Anspruchs aus der Bürgschaft auf erstes Anfordern gemäß § 401 BGB - Das Recht zum Abruf der Bürgschaft auf erstes Anfordern - § 8: Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.