Die Beschlagnahme anwaltlicher Unterlagen und ihre Bedeutung für die Compliance-Organisation von Unternehmen
The Attorney-Client Privilege and its Relevance for Corporate Compliance
2016. 366 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-14771-7
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-54771-5
available
Price for libraries: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-84771-6
available
Price for libraries: 122,00 € [?]

Description

»The Attorney-Client Privilege and its Relevance for Corporate Compliance«

The study deals with the Attorney-Client Privilege under German law. With special regard to Corporate Compliance and Internal Investigations, it analyses the underlying constitutional framework and demonstrates a way to overcome the (perceived) shortcomings of the privilege as laid down in the Code of Criminal Procedure.

Overview

A. Einführung

Allgemeines zur Thematik und dem Gegenstand der Untersuchung – Übersicht zu gesetzlichen und tatsächlichen Rahmenbedingungen der Beschlagnahme anwaltlicher Unterlagen – Übersicht über die schwerpunktmäßig zu behandelnden Problembereiche – Methodik und Gang der Untersuchung

B. Mögliche verfassungsrechtliche Begründungsansätze für einen Beschlagnahmeschutz

Allgemeines – Geheimnisschutz – Ableitung aus dem nemo-tenetur-Prinzip – Art. 12 GG: Berufsfreiheit des Rechtsanwalts – Rechtsstaatsprinzip – Zusammenfassung der verfassungsrechtlichen Grundlagen

C. Untersuchung der Abschreckungsthese

Zur Notwendigkeit der Untersuchung des Abschreckungseffekts – Vorgehensweise: Rational Choice vs. Empirie? – Zur Struktur der Rational-Choice-Betrachtung – Die einzelnen Einflussfaktoren – Zur These von der reduzierten Gründlichkeit bei Internal Investigations als Folge einer Beschlagnahmemöglichkeit – Bewertung der verschiedenen Einflussfaktoren im Hinblick auf die Abschreckungsthese – Empirische Untersuchungen zum Abschreckungseffekt – Das ambivalente und differenzierte Gesamtergebnis zur Abschreckungsthese

D. Schlussfolgerungen für mögliche verfassungsrechtliche Beschlagnahmeverbote

Kein verfassungsrechtliches Beschlagnahmeverbot auf Grundlage des Bestimmtheitsgebots – Zur Begründung eines Beschlagnahmeverbots auf Grundlage des allgemeinen Rechtsstaatsprinzips – Die rechtspolitische Dimension der Beschlagnahmeproblematik – Die These von der Manipulierbarkeit von Strafverfahren durch Unternehmen – Gesamtergebnis zur Begründung eines verfassungsrechtlichen Beschlagnahmeverbots

E. Einfachgesetzliche Lösung der Beschlagnahmeproblematik

Einleitung und Übersicht – § 160a StPO – § 148 StPO – § 97 StPO

F. Endergebnis und Zusammenfassung

Überblick – Verfassungsrechtliche Vorgaben – Einfachgesetzliche Lösung – Zusammenfassung der wichtigsten Thesen

Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.