Die Bedeutung der Treuhandanstalt für die Wiederbelebung des industriellen Mittelstandes in den neuen Bundesländern

Eine ordnungspolitische Betrachtung

1998. Tab., Abb.; 157 S.
Available as
52,00 €
ISBN 978-3-428-09418-9
available
46,90 €
ISBN 978-3-428-49418-7
available within 2–6 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 60,00 € [?]

Description

Der Wiederaufbau mittelständischer Unternehmensstrukturen war unter ordnungs- und wettbewerbspolitischen, unter wachstums- und strukturpolitischen Aspekten sowie unter beschäftigungs- und sozialpolitischen Gesichtspunkten eine konstitutive Voraussetzung für das Gelingen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Reformprozesses in den neuen Bundesländern. Die Treuhandanstalt war dabei in Folge ihres gesetzlichen Auftrags nahezu »exklusiv« mit der Gestaltung dieser wettbewerblichen Unternehmensstrukturen vor allem im Rahmen der Privatisierung betraut.

Die Autorin untersucht neben den quantitativen und qualitativen volkswirtschaftlichen Ergebnissen ihrer mittelstandsorientierten Privatisierungspolitik vor allem die Einwirkungen Dritter auf die Treuhandanstalt sowie die Motivation und die Zielsetzung der Privatisierungsbehörde selbst für die Gestaltung mittelstandsfreundlicher Marketing- und Vertragskonditionen. Gerade hinsichtlich ihres Wirkens im Spannungsfeld zwischen Politik und Wirtschaft und der oft heftigen Kritik aus den Reihen der Verbände, Gewerkschaften und anderer Interessenvertretungen an ihrer Arbeit hatte sich die Treuhandanstalt bei ihrer Aufgabenerfüllung letztlich schwerpunktmäßig dem Ziel der schnellen Privatisierung verpflichtet. Die Schaffung der dafür notwendigen Transparenz des Unternehmensportfolios auf der einen Seite und die Finanzierbarkeit des Kaufs auf der anderen Seite waren somit unumgängliche Voraussetzung für die Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrags. Medienwirksam wurde diese Notwendigkeit »Mittelstandsorientierte Privatisierung« genannt.

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung: Der Mittelstand. Die Antithese zur Planwirtschaft - A. Die neuen Bundesländer: Das sozialistische Erbe und die Einführung der Marktwirtschaft: Mit dem Plan in die Pleite: Die strukturbedingten Fehlentwicklungen des sozialistischen Wirtschaftssystems - Die Ausgangslage 1989/90: Die wirtschaftspolitischen Defizite der Planwirtschaft der DDR - B. Die Mittelstandspolitik der Treuhandanstalt im Rahmen bundesdeutscher Ordnungspolitik: Der Mittelstand: Ein Phänomen ohne Definition - Mittelstandsorientierte Privatisierung: Gesetzlicher Auftrag oder politische Forderung? - Treuhandanstalt; Gesetzliche Vorgaben und öffentliche Kritik - C. Der industrielle Mittelstand in Ostdeutschland: Strukturen, Spezifika und Probleme nach der Transformation: Von der Planwirtschaft in die Marktwirtschaft: Strukturelle Ergebnisse eines Transformationsprozesses - Vom Aufbruch zur Stagnation: Die Phänomene einer transformierten Wirtschaft - Schlußbetrachtung - Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.