Der strafrechtliche Bildnisschutz

Die Ausgestaltung des § 201a StGB nach der Reformierung durch das 49. StÄG

The Criminal Protection of Images. § 201a StGB after the Modifications through 49th StÄG
2019. 288 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-15662-7
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-55662-5
available
Price for libraries: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-85662-6
available
Price for libraries: 122,00 € [?]

Description

»The Criminal Protection of Images. § 201a StGB after the Modifications through 49th StÄG«

The dissertation thematizes the developments within the criminal protection of images in Germany during the last 100 years. The focus is on the new § 201a StGB, its different variants and the latest judicatures.

Overview

Einführung

Problemdarstellung – Praktische Bedeutung des § 201 a StGB – Gegenstand der Arbeit

1. Der Bildnisschutz im Internetzeitalter: Historische Entwicklung

Reformierung des strafrechtlichen Bildnisschutzes durch das 49. StÄG – Reformvorschläge nach dem 49. StÄG – Rechtliche Entwicklung bis zum 49. StÄG

2. Notwendigkeit der Ausweitung des strafrechtlichen Bildnisschutzes durch das 49. StÄG

Problem 1: Notwendigkeit – Problem 2: Erforderlichkeit – Fazit

3. Der strafrechtliche Bildnisschutz

15. Abschnitt des StGB – Handlungsvarianten – Problem 1: Die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellende Bildaufnahme – Problem 2: Anbieten oder Verschaffen von Nacktaufnahmen, die einen Minderjährigen abbilden – Problem 3: Einordnung des Merkmals »unbefugt« – Problem 4: Persönlicher Schutzbereich – Problem 5: Notwendigkeit einer Versuchsstrafbarkeit – Änderungen innerhalb des § 205 StGB und § 374 StPO durch das 49. StÄG

4. Vereinbarkeit des § 201 a StGB mit verfassungsrechtlichen Positionen

Problem 1: Bestimmtheitsgrundsatz – Problem 2: § 201 a Abs. 4 StGB

Schlussbetrachtung

Anhang

Literatur- und Internetquellenverzeichnis, Personen- und Sachregister

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.