Der neue Rechtsrahmen der Arbeitnehmerüberlassung: Verfassungs- und unionsrechtliche Fragen
2017. 1 Abb.; 95 S.
Available as
49,90 €
ISBN 978-3-428-15118-9
available
44,90 €
ISBN 978-3-428-55118-7
available
Price for libraries: 58,00 € [?]
59,90 €
ISBN 978-3-428-85118-8
available
Price for libraries: 76,00 € [?]

Description

The 2017 amendment of the German Agency Work Act (Arbeitnehmerüberlassungsgesetz) imposes new restrictions on agency work insofar as the duration of an assignment may not exceed 18 months and as even collective agreements cannot usually waive equal pay after 9 months. The author assesses whether these rules are compatible with the German Constitution and EU Law and whether, separately or jointly, they are proportionate. To this end, agency work laws of other EU States are also taken account of.

Overview

A. Einführung

B. Empirische Befunde

Die Koalitionsvereinbarungen über eine AÜG-Novelle und ihre Umsetzung – Regulierung der Arbeitnehmerüberlassung in anderen europäischen Staaten

C. Rechtmäßigkeit der AÜG-Neuregelung: Prüfungsgegenstand und -maßstab

D. Die zeitliche Begrenzung der Tarifdispositivität von Equal Pay

Bisheriger Rechtsstand – Neuer Rechtsstand – Rechtsprobleme – Alternativbetrachtung: Tarifdispositivität von Equal Pay nach Maßgabe der Laufzeit des Arbeitsverhältnisses

E. Beschränkung der Überlassungsdauer von Leiharbeitnehmern

Nicht-arbeitsplatzbezogene Befristung – Rechtsprobleme

F. »Übersicherung« durch Kumulation von Equal Pay und Höchstüberlassungsdauer?

Widersprüchliche Regelungsziele – »Erdrosselung« durch Übersicherung

G. Ergebnis und Ausblick

Leiharbeit in Europa – Zwingendes Equal Pay nach neun (bzw. fünfzehn) Monaten – Befristung der Überlassung auf maximal 18 Monate – Kumulation von Equal Pay und Höchstüberlassungsdauer

Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.