Der Arbeitnehmer im liberalisierten Welthandel

Freizügigkeit, Entsendung und Freie Exportzonen

The Employee in Liberalised Trade. Free Movement of Workers, Posting of Workers and Export Processing Zones
2018. 303 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-15210-0
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-55210-8
available
Price for libraries: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-85210-9
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

»The Employee in Liberalised Trade«

The thesis discusses the effects of liberalised trade on the working conditions of employees. For this purpose three forms of employment are evaluated: free movement of workers, posting of workers and work in Export Processing Zones. The thesis analyses to what extend international labor law can limit those effects by setting internationally binding labour standards or force states to comply with their own national labour law.

Overview

Einleitung

Der Arbeitnehmer im liberalisierten Welthandel – Ziel der Arbeit und Gang der Untersuchung – Stand der Forschung

1. Arbeitsformen im liberalisierten Welthandel

Einführung – Eingrenzung der möglichen Arbeitsformen im liberalisierten Welthandel – Rechtliche Realisierung der ausgewählten Arbeitsformen – Ergebnis

2. Rechtliche Grundlagen und Schranken der Freizügigkeit

Rechtliche Grundlagen der Freizügigkeit – Völkerrechtliche Schranken der Freizügigkeit

3. Rechtliche Grundlagen und Schranken der Arbeit in Freien Exportzonen

Begriff, Ziele und rechtliche Grundlagen der Arbeit in Freien Exportzonen – Rechtliche Schranken der Arbeit in Freien Exportzonen

Zusammenfassung der Ergebnisse

Arbeitnehmerfreizügigkeit – Arbeitnehmerentsendung – Arbeit in Freien Exportzonen

Literaturverzeichnis und Sachwortregister

Press Reviews

»Neben den weiterführenden Überlegungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit und zur Arbeitnehmerentsendung besticht das Werk von Ricarda Zeh vor allem durch die Ausführungen zu den Freien Exportzonen. Insoweit kann die systematische und jedem Detail nachspürende Aufbereitung dieser anspruchsvollen Materie unter umfassender Auswertung auch der internationalen Literatur mit Fug und Recht als bahnbrechend bezeichnet werden. Bei alledem belegt die Studie in eindringlicher Weise die rechtliche Relevanz des in Deutschland lange Zeit vernachlässigten, mittlerweile aber stärker in das Blickfeld geratenden Arbeitsvölkerrechts, beleuchtet indes zugleich schmerzlich dessen Durchsetzungsschwäche (vgl. S. 99: ›zahnloser Tiger‹).[...]« Prof. Dr. Rüdiger Krause, in: Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht, Bd. 84, 1/2020

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.