Das Verhältnis von Staat und Ökonomie

Walter Euckens Ordoliberalismus im Angesicht der Schwächung des nationalstaatlichen Regulierungsmonopols

The Relation between State and Economy. Walter Eucken's Ordoliberalism in View of the Weakening of the Nation State's Regulatory Capacity
2018. 189 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-15411-1
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-55411-9
available
Price for libraries: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-85411-0
available
Price for libraries: 106,00 € [?]

Description

»The Relation between State and Economy«

Based on Walter Eucken's key arguments on »Ordnungstheorie und -politik (theory and politics of economic systems)«, the book explores the viability of the nation state in the context of increasingly integrated global markets. The author argues that Eucken's expositions draw upon elements from both Natural Law and Positivism and that, consequently, his concepts lead to an aporia when applied to the challenges of a global economic order.

Overview

Einleitung

I. Euckens Ordoliberalismus zwischen Theorie und Politik

Das Primat der Ökonomie und die Ordnung der Wirtschaft – Das Primat der Ökonomie in den Begriffen der thomistischen Rechtslehre

II. Der »starke Staat« zwischen Liberalismus und »Liberalismuskritik«

Die Wettbewerbsordnung in den Begriffen des Vernunftrechtes – Der Staat als Entscheider: Euckens »ordoliberaler Dezisionismus«

III. »Ordo« und Weltwirtschaft: globale Freiheit und starker Staat

Euckens Ordoliberalismus und die Schwächung des nationalstaatlichen Regulierungsmonopols

Gesamtfazit / Ausblick

Quellenverzeichnis

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.