Das strafprozessuale Zwischenverfahren

Eine Untersuchung zu Bedeutung, Ausgestaltung und Möglichkeiten einer Aufwertung

Interlocutory Proceedings. An Examination of Importance, Implementation and Possibilities
2021. 4 Tab.; 291 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-18257-2
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-58257-0
available
Price for libraries: 104,00 € [?]

Description

»Interlocutory Proceedings. An Examination of Importance, Implementation and Possibilities«: The study deals with interlocutory proceedings in criminal proceedings and examines the question of whether the criticism that interlocutory proceedings are inefficient and lead to prejudice on the part of the (professional) judges deciding in the main trial is valid and to what extent an upgrading of this central procedural stage of criminal proceedings can be achieved.

Overview

Einleitung und Gang der Untersuchung
1. Grundlagen:
Historische Entwicklung des Zwischenverfahrens seit Inkrafttreten der Reichsstrafprozessordnung – Der Ablauf des Zwischenverfahrens und die Verfahrensbeteiligten – Funktionen des Zwischenverfahrens im strafprozessualen Erkenntnisverfahren – Eröffnungs- und Nichteröffnungsbeschluss als Ergebnis des Zwischen-verfahrens – Zwischenfazit zum ersten Teil
2. Das Zwischenverfahren im Lichte des Verfassungsrechts: Bestehende verfassungsrechtliche Einordnungen – Entwicklung eines eigenen Ansatzes – Ergebnis zum zweiten Teil
3. Die personelle Besetzung im Zwischenverfahren: Gesetzgeberische und rechtspolitische Entwicklung bis zur heutigen Rechtslage – Sozialpsychologische und empirische Erkenntnisse – Der Stand von Rechtsprechung und Strafrechtswissenschaft – Stellungnahme – Die Vorbefassung des Eröffnungsrichters im Lichte der EMRK – Ergebnis zum dritten Teil
4. Die Leistungsfähigkeit des Zwischenverfahrens: Mangelnde Kontrollfunktion und »Ineffizienz«: Vorbemerkungen – Annäherung auf rechtstatsächlicher Grundlage – Tauglichkeit des Prüfprogramms der §§ 201-203 StPO: Der »eröffnungsrichterliche Erkenntnisprozess« – Ergebnis zum vierten Teil
5. Möglichkeiten einer Aufwertung des Zwischenverfahrens und Untersuchung ihrer Tragfähigkeit: Keine Abschaffung des Zwischenverfahrens – Antragsgebundene Durchführung: Aufwertung durch »Ressourcenbündelung« – Änderungen am Prüfungsmaßstab zur Lösung der Voreingenommenheitsproblematik – Rechtsbehelf gegen den Eröffnungsbeschluss und Begründungspflicht – Das Zwischenverfahren als Plattform für die konsensuale Verfahrensgestaltung – Das Zwischenverfahren zur abschließenden Klärung von Vorfragen mit dem Ziel einer Entlastung der Hauptverhandlung? – Gesamtbewertung mit eigenem Regelungsvorschlag
Schlussbetrachtung
Literatur- und Sachwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.