Das Registrierungsverfahren nach der REACH-VO im Lichte des europäischen Eigenverwaltungsrechts
2014. 9 Abb.; 399 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-14448-8
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-54448-6
available
Price for libraries: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-84448-7
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

Florian Ammerich analysiert das Zusammenspiel der REACH-Verordnung (VO 1907/2006/EG) als wichtigstes Instrument des europäischen Chemikalienrechts und des allgemeinen europäischen Eigenverwaltungsrechts im Registrierungsverfahren. Die Arbeit formuliert nicht nur zusätzliche Anforderungen, welche Registranten und die Europäische Chemikalienagentur beachten müssen, sondern beleuchtet auch die Vollzugstauglichkeit des allgemeinen Eigenverwaltungsrechts. Dabei werden neben dessen allgemeiner Struktur das Recht auf Anhörung, das Recht auf Akteneinsicht, die Begründungspflicht, die Sprachenwahl und Möglichkeiten und Anforderungen der Aufhebung von Registrierungsbeschlüssen betrachtet. Der Autor arbeitet Lücken des allgemeinen Eigenverwaltungsrechts heraus und entwickelt Ansätze, diese zu schließen. Damit ist sie einerseits praxisrelevant für den Vollzug der REACH-VO und kann andererseits Impulse für die aktuelle Kodifizierungsdebatte des europäischen Verwaltungsrechts geben.

Overview

Einleitung

1. Die REACH-VO – Herausforderung, Entstehung und Inhalt

Das (europäische) Chemikalienrecht vor Erlass der REACH-VO – Die Entstehung der REACH-VO als Reaktion auf die festgestellten Defizite – Die Ziele der REACH-VO – Die REACH-VO im Überblick – Die Rolle der ECHA als zentrale Stelle auf Unionsebene im Rahmen des Vollzugs der REACH-VO

2. Das Registrierungsverfahren als Kernelement der REACH-VO

Einführung – Registrierungsdossier und Stoffsicherheitsbericht: Inhalte und Anforderungen – Die eigentliche Registrierung – Das Verhältnis von completeness check und compliance check – Rechtsinstrumente der ECHA im Registrierungsverfahren – die Registrierungsentscheidung als Beschluss im Sinne von Art. 288 Abs. 4 S. 2 AEUV?

3. Die Rechtsquellen betreffend den Vollzug der Registrierung nach der REACH-VO

Einführung – Bestandsaufnahme verfahrensrechtlicher Bestimmungen in der REACH-VO – Die Guidances der ECHA – Der Kodex für gute Verwaltungspraxis der ECHA – Rückgriff auf das allgemeine Eigenverwaltungsrecht der EU – Zusammenfassung

4. Vorgaben des europäischen Verwaltungsrechts für das Registrierungsverfahren nach der REACH-VO

Das Gültigkeitsregime und Fehlerfolgenregelung im europäischen Verwaltungsrecht – Anspruch auf rechtliches Gehör – Durchführung einer Anhörung im Registrierungsverfahren – Das Recht auf Akteneinsicht – Die Begründungspflicht – Wahl der richtigen Sprache – Die Aufhebung eines Registrierungsbeschlusses durch die ECHA – Möglichkeiten, Rechtsgrundlage und Anforderungen

Zusammenfassung und Ausblick auf eine mögliche Kodifizierung der allgemeinen Rechtsgrundsätze des Eigenverwaltungsrechts

Literatur- und Quellenverzeichnis

Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.