Das Rechtsgut des § 176 StGB

Zugleich ein Beitrag zur Leistungsfähigkeit des Rechtsgutsbegriffs als Hilfsmittel der Auslegung

The Legal Asset Protected by Section 176 of the German Criminal Code
2015. 389 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-14590-4
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-54590-2
available
Price for libraries: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-84590-3
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

»The Legal Asset Protected by Section 176 of the German Criminal Code«

The dissertation focuses on the legal asset (»Rechtsgut«) protected by section 176 of the German Criminal Code (sexual child abuse). Usually, in German criminal law, it is assumed that the legal asset of this provision is the »undisturbed development« or the »right of sexual self-determination« of the child. The author shows the dogmatic problems of these conceptions and proposes the »sexual integrity« of the child as the legal asset protected by section 176 of the German Criminal Code.

Overview

A. Einleitung

B. Der Rechtsgutsbegriff

Historischer Rückblick – Eigener Ansatz – Zusammenfassung

C. Rechtsgut und Deliktsnatur des § 176 StGB

Historischer Rückblick – Derzeitiger Meinungsstand zum Rechtsgut des § 176 StGB – Derzeitiger Meinungsstand zur Deliktsnatur des § 176 StGB – Eigener Ansatz

D. Zu ausgewählten Streitfragen in Bezug auf § 176 StGB

Allgemeine Strafrechtslehren – Zu Einzelfragen der Normauslegung der §§ 176, 176a StGB

E. Schlussbetrachtung

Literaturverzeichnis

Sachwortverzeichnis

Press Reviews

»Ein ausführliches, auf aktuellem Stand gehaltenes Literatur- [...] sowie ein eher knapp gehaltenes Stichwortverzeichnis [...] beschließen die gründliche, nicht nur stets gut lesbare, sondern auch sehr lesenswerte Darstellung. Der Autor hat seine Sorgfalt nicht nur durch die präzise Diskussion der mit den §§176, 176a StGB verbundenen Probleme, sondern auch und nicht zuletzt im Teil B. zum Rechtsgutsbegriff unter Beweis gestellt, in dem nicht wenige Monographien zu Spezialfragen aus anderen Bereichen des Strafrechts auf ihren allgemeinen Aussagegehalt hin untersucht wurden.« Prof. Dr. Klaus Laubenthal, in: Goltdammer's Archiv für Strafrecht, 3/2016

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.