Das preußische Finanzministerium unter Stein und Hardenberg

Ein Beitrag zur Geschichte der Entstehung der modernen Fachministerien in Preußen. Hrsg. von Bärbel Holtz unter Mitarbeit von Klaus Tempel

The Prussian Ministry of Finance under Stein and Hardenberg
2018. 242 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-15535-4
available

Description

»The Prussian Ministry of Finance under Stein and Hardenberg«

The thesis by Dietrich Pietschmann (died in 1971) is the first profound historical study on a ministry such as the Prussian one, after the administrative reform by Stein has been introduced in 1806. Originally, the paper on the Prussian Ministry of Finance under Stein and Hardenberg, was accepted as a PhD thesis in 1960, supervised by Hans Hausherr. Due to the division of Germany, it had been hardly recipated by scholars – neither in the East nor in the West of Germany.

Overview

Einführung der Herausgeberin

Das preußische Finanzministerium unter Stein und Hardenberg (Titelblatt der Promotionsschrift)

Vorwort (Dietrich Pietschmann)

I. Die innere Verwaltung und die Finanzverwaltung Brandenburg-Preußens im ancien régime. Vorläufer der Reform

II. Frankreich und Westphalen

III. Die preußische Finanzverwaltung in den Jahren 1806 bis 1808

IV. Das Ministerium Altenstein und die neue Verwaltung. Das Finanzministerium im Rahmen der gesamten Verwaltung unter Hardenberg 1808 bis 1810

V. Die inneren Verhältnisse des preußischen Finanzministeriums 1808 bis 1813

VI. Das Jahr 1813

VII. Das Ministerium Bülow

VIII. Die Ministerkrise 1817

IX. Das Finanzministerium, das Schatzministerium, die Hauptverwaltung der Staatsschulden und das Ministerium für Handel und Gewerbe bis zum Tod Hardenbergs

X. Die Generalkontrolle der Finanzen und die Oberrechnungskammer

XI. Fachministerium oder Provinzialministerium

Anhang, Verzeichnis der zitierten Literatur, Lebenslauf, Personenregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.