Das Preußische Allgemeine Landrecht und seine staatsrechtlichen Normen

Über die Funktion der Rechtssätze des Allgemeinen Staatsrechts in AGB und ALR unter der Bedingung der uneingeschränkten Monarchie

2014. 266 S.
Available as
86,90 €
ISBN 978-3-428-13904-0
available
78,90 €
ISBN 978-3-428-53904-8
available
Price for libraries: 100,00 € [?]
104,90 €
ISBN 978-3-428-83904-9
available
Price for libraries: 132,00 € [?]

Description

Wolfgang Stegmaier beschäftigt sich mit der Frage nach der Funktion staatsrechtlicher Gesetzgebung im Zeitalter des Hoch- und Spätabsolutismus am Beispiel des Preußischen Allgemeinen Landrechts. Ausgehend von dem Entwicklungsstand der Staatsrechtswissenschaft und der Gesetzgebungskunst bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts, beschreibt der Autor unter Auswertung der Gesetzgebungsmaterialien und der zeitgenössischen Diskussion die gesetzgeberischen Ansprüche, die man während der preußischen Justizreform verfolgte, und die gesellschaftlichen Erwartungen, die das gebildete Publikum mit der Reform verband. Der Autor arbeitet dabei die Möglichkeiten und Grenzen der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zunehmend in ein Spannungsfeld zwischen den Prinzipien der uneingeschränkten Monarchie und den Ansprüchen der Aufklärung, insbesondere der wachsenden Bedeutung der Pflichtenlehre geratenden Gesetzgebung heraus. Auf dieser Grundlage entwickelt der Autor sodann die Funktionen staatsrechtlicher Gesetzgebung und wendet die gewonnenen Erkenntnisse auf die im ALR enthaltenen staatsrechtlichen Rechtssätze an. Das Werk endet mit einem Ausblick auf den Wandel, den das Verständnis von der Gesetzgebung im 19. Jahrhundert unter dem Einfluß der Pandektenwissenschaft erfahren sollte, betont dabei indessen die gemeinsamen Ansprüche von ALR und BGB.

Overview

Einleitung: Das Allgemeine Landrecht im Lichte seiner Zeit

1. Teil: Der Codex im Gefüge seiner zeitgenössischen Prämissen

Das Allgemeine Staatsrecht bis zur Zeit der Entstehung und des Erlasses von AGB und ALR – Der Einfluß äußerer Umstände auf die Funktionalität des Gesetzes – Grenzen der reglementierenden Gesetzgebung – Gesetzgeberische Ansprüche und gesellschaftliche Erwartungen im aufgeklärten Absolutismus Preußens

2. Teil: Die Funktion der Rechtssätze im AGB und ALR

3. Teil: Die Funktion der im AGB und ALR enthaltenen staatsrechtlichen Rechtssätze im allgemeinen

Das Allgemeine Landrecht als konzipiertes Reglementbuch – Das Verhältnis des Allgemeinen Landrechts zur preußischen Staatsverfassung – Einzelne Funktionen staatsrechtlicher Rechtssätze unter der Bedingung der uneingeschränkten Monarchie

4. Teil: Die Funktion einiger der im AGB und ALR enthaltenen staatsrechtlichen Rechtssätze im besonderen

Über die Bestimmung des Staatszweckes und über die Majestätsrechte. Ein Beitrag zur Funktion der §§ 77–79 Einl. AGB und der §§ 1–16 II 13, § 18 II 17 AGB/ALR – Über Stellung und Funktion der Gesetzkommission, über die Pflicht zur Publikation der Gesetze und über das Rückwirkungsverbot. §§ 10–15, 18–25 Einl. AGB / §§ 7–11, 14–21 Einl. ALR – Das Machtspruchwesen

Ausblick: Vom Wandel der Zeit und ihrer Ideale

Literaturverzeichnis

Personen- und Sachregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.