Das Konzept einer allgemeinen Prozessrechtslehre in Gesetzgebung und Rechtsdogmatik

Eine Analyse ausgewählter prozessualer Institute

Procedural Dogmatics. An Analysis of Selected Procedural Institutes
2021. 1 Tab., 8 Abb.; 380 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-18234-3
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-58234-1
available
Price for libraries: 104,00 € [?]

Description

»Procedural Dogmatics. An Analysis of Selected Procedural Institutes«

»Separate and yet connected.« This characterises German procedural law, which is regulated in different codes of procedure, and leads to the »concept of a general doctrine of procedural law«, which is the focus of the present study. The topic is located at the intersection of procedural jurisprudence, legislative theory, and meta-legal dogmatics. In addition to classical legal text work, formal, computer-assisted text analysis is used, which is an innovation in the legal field.

Overview

§ 1 Einleitung
§ 2 Das Konzept einer allgemeinen Prozessrechtslehre
§ 3 Analyse der Relevanz des Einheitsgedankens im Prozessrecht auf Ebene der Gesetzgebung
§ 4 Analyse der Relevanz des Einheitsgedankens im Prozessrecht auf Ebene der Rechtsdogmatik
§ 5 Interdependenzen zwischen den Ebenen der Gesetzgebung und der Rechtsdogmatik in Bezug auf die Relevanz des Einheitsgedankens im Prozessrecht
§ 6 Zusammenfassung
§ 7 Schlussbetrachtung und Ausblick
§ 8 Anhang: Ergänzungen zu § 4
Literatur-, Personen- und Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.