Das Herkunftslandprinzip und mögliche Alternativen aus ökonomischer Sicht

Auswirkungen auf und Bedeutung für den Systemwettbewerb

The Country of Origin Principle and Possible Alternatives from an Economic Perspective. Impact and Significance for Systems Competition
2015. 888 S.
Available as
129,90 €
ISBN 978-3-428-14463-1
available
116,90 €
ISBN 978-3-428-54463-9
available
Price for libraries: 150,00 € [?]
155,90 €
ISBN 978-3-428-84463-0
available
Price for libraries: 198,00 € [?]

Description

»The Country of Origin Principle and Possible Alternatives from an Economic Perspective«

The author deals with the process and the consequences of competition between states in the field of law (systems competition). In particular, he considers systems competition in the European Union in consequence of the so-called country of origin principle. Based on the observation of reference areas, he comes to the conclusion that the high expectations of economic theory with respect to the benefits of such competition are unwarranted. He primarily recommends improving the legislation at the national and supranational level.

Overview

Einleitung

Förderung einer internationalen Privatrechtsgesellschaft als Integrationsaufgabe – Systemwettbewerb als Aspekt im Rahmen der Wahl von Integrationsinstrumenten – Überblick über die weitere Darstellung

1. Teil: Theoretische Grundlagen

Der Ordnungsrahmen einer Privatrechtsgesellschaft – Ordnungsrahmen für eine internationale Privatrechtsgesellschaft – Theoretische Annäherung an das Phänomen des Systemwettbewerbs: Die Marktanalogie – Der California Effekt als Systemwettbewerb im untechnischen Sinn – Ansätze zur Öffnung der Black-Box Staat

2. Teil: Realitätsorientierte Betrachtung von Systemwettbewerb

Untersuchung eines Systemwettbewerbs bei Geltung des Bestimmungslandprinzips (Systemwettbewerb im untechnischen Sinn) – Untersuchung des rechtlichen Rahmens eines Systemwettbewerbs vermittelt über das primärrechtliche Herkunftslandprinzip und Bewertung der systemwettbewerblichen Modellbildung – Betrachtung von Systemwettbewerb vermittelt über das primärrechtliche Herkunftslandprinzip in Referenzgebieten – Systemwettbewerb vermittelt über das Herkunftslandprinzip in der Fernsehrichtlinie – Systemwettbewerb vermittelt über das Herkunftslandprinzip in der E-Commerce-Richtlinie – Systemwettbewerb vermittelt über das Herkunftslandprinzip in den Versicherungsrichtlinien – Systemwettbewerb vermittelt über das Herkunftslandprinzip in den Bankenrichtlinien – Systemwettbewerb vermittelt über das Herkunftslandprinzip in den OGAW-Richtlinien – Internationalprivatrechtliche Herkunftslandprinzipien und deren Bedeutung für den Systemwettbewerb

3. Teil: Alternativen zum Herkunftslandprinzip und Gesamtbewertung eines Systemwettbewerbs im technischen Sinn

Einführung von Rechtswahlfreiheit als Alternative zum europarechtlichen Herkunftslandprinzip – Privatisierung des Rechts als Alternative zu staatlichen Regulierungen – Bewertung materiellrechtlicher Harmonisierung – Abschließende Bewertung von Systemwettbewerb – Zusammenfassung bzw. Abstract

Literatur-, Personen- und Stichwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.