Cash Pooling und Kapitalersatzrecht im Konzern
2004. Abb.; 337 S.
Available as
69,80 €
ISBN 978-3-428-11645-4
available
62,00 €
ISBN 978-3-428-51645-2
available
Price for libraries: 80,00 € [?]
84,00 €
ISBN 978-3-428-81645-3
available
Price for libraries: 108,00 € [?]

Description

Der zentrale Liquiditätsausgleich durch das Cash Pooling kann trotz seiner wirtschaftlichen Vorteile nicht verhindern, dass eine Gesellschaft in die wirtschaftliche Krise gerät. Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor detailliert, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang die konzerninternen Finanzströme den Restriktionen eigenkapitalersetzender Gesellschafterdarlehen unterworfen sind.

Beim Cash Pooling werden die Finanzierungsleistungen überwiegend zwischen Gesellschaften erbracht, die über vielstufige und verzweigte Beteiligungsketten miteinander verbunden sind. Der Autor widmet den Schwerpunkt seiner Arbeit deshalb der Schaffung eines Systems von Zurechnungskriterien, bei deren Vorliegen der darlehensgewährenden Gesellschaft die Position einer unmittelbaren Gesellschafterin zuzurechnen und damit der personelle Anwendungsbereich des Kapitalersatzrechts eröffnet ist. Dabei entwickelt der Verfasser - zunächst losgelöst von der spezifischen Problematik des Cash Poolings - ein umfassendes Modell zur Bestimmung des kapitalersatzrechtlichen Adressatenkreises im Unternehmensverbund. Faßbender liefert damit auch einen Beitrag zur Anwendbarkeit des Kapitalersatzrechts im Konzern, wo praktisch handhabbare Zurechnungskriterien für Darlehensgewährungen unter verbundenen Unternehmen bisher fehlten.

Karl-Josef Faßbender verfolgt bei seiner wissenschaftlichen Untersuchung zugleich einen praktischen Lösungsansatz. Sein Buch richtet sich daher sowohl an die Wissenschaft als auch an den als Rechtsanwalt, Unternehmensjurist oder Insolvenzverwalter tätigen Praktiker.

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung: Einführung in die Problematik - Gang der Untersuchung - 1. Cash Pooling: Begriff, Funktion und Bedeutung des Cash Poolings - 2. Die Erfassung von Leistungen im Rahmen des Cash Poolings durch das Kapitalersatzrecht: Grundstrukturen des Kapitalersatzrechts im Recht der GmbH - Kapitalersatzrecht und Rechtsform der poolverbundenen Unternehmen - Der Gegenstand der Umqualifizierung in Kapitalersatz - Die Kapitalersatzfunktion der Leistungen im Rahmen des Cash Poolings - Die Anwendbarkeit der Figur des Finanzplankredits auf das Cash Pooling - 3. Kapitalersatzrecht und konzernspezifische Sicherung des Gesellschaftsvermögens beim Cash Pooling: Cash Pooling im Vertrags- und Eingliederungskonzern - Cash Pooling im faktischen und qualifiziert faktischen Konzern - 4. Die poolverbundenen Unternehmen als Adressaten des Kapitalersatzrechts: Grundlagen der Erfassung verbundener Unternehmen - Vertikal absteigende Finanzierungsleistungen - Horizontale Finanzierungsleistungen - Vertikal aufsteigende Finanzierungsleistungen - Finanzierungsleistungen bei Mischformen und wechselseitigen Beteiligungen - Zusammenfassung in Thesen - Gesetzesmaterialien - Schrifttumsverzeichnis - Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.