Ars boni et aequi

Gesammelte Schriften. Hrsg. von Josef Kremsmair / Helmuth Pree

1997. Frontispiz; XXII, 1119 S.
Available as
119,90 €
ISBN 978-3-428-08799-0
available
107,90 €
ISBN 978-3-428-48799-8
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 138,00 € [?]

Description

Der Titel des Sammelbandes greift auf die römisch-rechtliche Definition des Begriffes "Recht" bei Celsus zurück: "Ius est ars boni et aequi" (Celsus, L. 1, De iustitia et iure). Der Sammelband enthält eine repräsentative Auswahl der nicht in Monographien publizierten wissenschaftlichen Veröffentlichungen Bruno Primetshofers (seit 1983 Ordinarius für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien), herausgegeben von seinen Schülern Josef Kremsmair und Helmuth Pree aus Anlaß der Emeritierung zum Ende des Sommersemesters 1997.

Der Sammelband ist Frucht eines ertragreichen Forscherlebens mit zahlreichen Beiträgen richtungweisender Art und bleibender Bedeutung. Die sechs Abschnitte stehen für die Hauptforschungsgebiete Primetshofers. Zu den Forschungsfeldern, auf denen sich Primetshofer seit vielen Jahren international profiliert hat, zählen unter anderem das Ordensrecht und das Eherecht. Die staatskirchenrechtlichen Beiträge sind verschiedenen Spezialfragen vorwiegend des österreichischen Staatskirchenrechts gewidmet.

Der Redemptorist Bruno Primetshofer, Jahrgang 1929, ist neben seiner universitären Tätigkeit in besonderer Weise der kirchlichen Rechtspraxis verbunden geblieben: als Angehöriger zahlreicher kirchlicher Gremien und als begehrter Gutachter und Ratgeber vieler Bischöfe und Ordensoberer. Das Schaffen Primetshofers ist daher gleichermaßen in der akademischen Welt wie in der kirchlichen Rechtspraxis anerkannt.

Der Sammelband verkörpert eine Würdigung des wissenschaftlichen Werkes Bruno Primetshofers und seiner Person als akademischer Forscher und Lehrer im Bereich des kanonischen Rechts, der kirchlichen Rechtsgeschichte und des Staatskirchenrechts. Er enthält überdies ein vollständiges Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen des Gelehrten. Der Band erweist sich als Fundgrube mit vielen kirchenrechtlichen und rechtsgeschichtlichen Kostbarkeiten und ist daher von Interesse für den Kanonisten, Rechtshistoriker und Staatskirchenrechtler. Aufgrund der klaren Darstellung und Sprache kann das Buch auch einem weiteren interessierten Leserkreis nachhaltigst empfohlen werden.

Overview

Inhaltsübersicht: I. Rechtsgeschichte: Die Frage der gemischten Ehen in den Reformplänen des Wiener Erzbischofs Vinzenz Eduard Milde und des Apostolischen Nuntius Pietro Ostini (1832-34) (1965) - Kirchenrecht an der theologischen Fakultät der Universität Wien (1884-1984) (1984) - Demokratische Traditionen in der kirchlichen Rechtsgeschichte (1993) - Die gesetzliche Entwicklung der Beziehungen von Kirche und Staat (zusammen mit J. Kremsmair) (1993) - Die Bischofsbestellungen seit dem Beginn der Neuzeit bis zur Gegenwart (1994)- II. Grundfragen: Der Weg der Kirche ins 21. Jahrhundert und das kanonische Recht (1963) - Der Grundsatz des Versammlungsrechts im kanonischen Recht (1969) - Der Naturbegriff in theologischer Sicht (1970) - Das Recht auf Wort und Sakrament (1984) - Vom Geist des Codex Iuris Canonici 1983 (1986) - Das neue Ökumenische Direktorium (1994) - Die sozialen Kommunikationsmittel (1996) - Konfessionsübergreifende Jurisdiktion? (1997) - III. Verfassungsrecht: Interrituelles Verkehrsrecht im CCEO (1991) - Zur pro-episkopalen Tendenz des neuen Kirchenrechts (1991) - Die interkonfessionelle Geltung des kanonischen Rechts (1992) - Kanonistische Bemerkungen zu den österreichischen Pfarrgemeinderats- und Pfarrkirchenratsordnungen (1993) - Zur Frage nach dem Normadressaten im kanonischen Recht (1976) - Der Kreis der Normadressaten des kanonischen Rechts (1977) - Zur Frage der Rechtsfolgen eines Kirchenaustritts aus finanziellen Gründen (1989) - Der CCEO und seine (möglichen) Auswirkungen auf das Recht der Lateinischen Kirche (1994) - Die Ernennung von Bischöfen in Österreich, Deutschland und der Schweiz (1996)- IV. Ordensrecht: Feierliches Armutsgelübde und staatliche Erbfähigkeit (1974) - Grundzüge der klösterlichen Vermögensverwaltung (1979) - Das klösterliche Vermögen und seine Verwaltung (1986) - Instituta nec clericalia nec laicalia. Möglichkeit und Konsequenzen (1989) - Die Rechtsbeziehungen zwischen Kloster und Pfarre(r) bei einer Klosterpfarrkirche (1995) - Zur Frage der vermögensrechtlichen Vertretung vollinkorporierter Pfarren in Österreich (1967) - Reformen des Ordensrechts im Geiste des Zweiten Vatikanischen Konzils (1971) - Akzente im Ordensrecht des Codex Iuris Canonici von 1983 (1985) - Die zivilrechtliche Relevanz mangelhafter innerkirchlicher Vertretungsbefugnis bei Rechtsgeschäften von Ordensinstituten (1985) - Die Rechtsverhältnisse in einer Klosterpfarrkirche (1986) - Inkorporation und Inkardination von Ordensklerikern (1991) - Der Ortsbischof und die Ordensverbände (1991) - Ordensrechtliche Bestimmungen des Konkordats (1994) - Vertretungsmacht der Ordensoberen zum Abschluß von Mietverträgen (1987) - V. Eherecht: Zerbrochene Ehe und Ehescheidung (1971) - Zur Frage der psychischen Eheunfähigkeit (1974) - Pastorale Anfragen an ein kirchliches Eherecht (1980) - Bemerkungen zum Eherecht des künftigen Codex Iuris Canonici (1982) - Überlegungen zum Eherecht des CIC/1983 (1985) - Impotenz, trennendes Ehehindernis aufgrund des Naturrechts? (1985) - Die kanonistische Bewertung der Zivilehe (1986) - Ehescheidung und Wiederverheiratung im Kirchenrecht (1994) - Die Stellung der Zivilehe im kanonischen Eherecht (1963) - Probleme eines ökumenischen Mischehenrechts (1968) - Theologische Kriterien für ein Familienrecht in Kirche und Staat (1980) - Impotenz, Ehehindernis oder Konsensmangel? (1985) - Die Fähigkeit zum Ehekonsens nach kanonischem Recht (1995) - VI. Staatskirchenrecht: Die Beendigung der Privatpatronate durch Verzicht des Patrons (1974) - Die Beerdigung von Andersgläubigen auf konfessionellen Friedhöfen (1976) - Offene Fragen des österreichischen Staatskirchenrechts (1976) - Kirche und Staat in Österreich (1983) - Kirchliche Verbandsformen im staatlichen Recht des deutschsprachigen Raumes (1989) - Die Bestellung akademischer Lehrer an katholisch-theologischen Fakultäten Österreichs (1990) - Staatliche Anerkennung kirchlicher Einrichtungen (1995) - Church and State in Austria (1995) - Warum sollte der Staat Großkirchen fördern? (1995) - Bibliographie - Personenregister - Sachwortregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.