Anreizprobleme beim Transfer der Kreditrisiken aus Buchkrediten
2002. Tab., Abb.; 291 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-10954-8
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-50954-6
available
Price for libraries: 94,00 € [?]
98,90 €
ISBN 978-3-428-80954-7
available
Price for libraries: 126,00 € [?]

Description

Finanzintermediäre können eine portfoliotheoretisch motivierte Optimierung ihres Buchkreditportefeuilles nur unter der Bedingung realisieren, dass die Kreditrisiken am Sekundärmarkt handelbar sind. Mit Kreditverkäufen, Kreditverbriefungen und Kreditderivaten haben sich die Möglichkeiten eines Kreditrisikotransfers in den letzten Jahren zwar enorm erweitert. Der Transfer der Kreditrisiken aus Buchkrediten wird aber durch Probleme der adversen Selektion und des Moral Hazard behindert. Die Autorin untersucht, inwieweit diese Anreizprobleme durch die vertragliche Gestaltung des Kreditrisikotransfers gelöst werden können.

Sabine Henke gibt einen umfassenden Einblick in den Sekundärmarkt für Kreditrisiken und bietet Erklärungsansätze für die verschiedenen Produktvarianten des Kreditrisikotransfers und für deren ökonomischen Erfolg. Zunächst werden die Anreizwirkungen ausgewählter Kontraktdesigns für den Kreditrisikotransfer vertragstheoretisch modelliert. Die Autorin zeigt, dass insbesondere Kreditderivate und synthetische Kreditverbriefungen vertragliche Gestaltungselemente beinhalten, die eine Abmilderung der Anreizprobleme des Transfers der Kreditrisiken aus Buchkrediten ermöglichen. Auch die anschließende empirische Analyse von Kreditverkäufen, Kreditverbriefungen und Kreditderivaten bestätigt, dass Anreizprobleme des Kreditrisikotransfers und deren Abmilderung von hoher Relevanz für die vertragliche Gestaltung der Kreditrisikotransferinstrumente sind.

Overview

Inhaltsübersicht: 1. Einleitung: Problemstellung - Aufbau der Arbeit - 2. Der Transfer von Kreditrisiken in der Theorie der Finanzintermediation: Die Kreditvergabe durch Finanzintermediäre - Aktives Management der Kreditrisiken nach Kreditvergabe als Motiv des Kreditrisikotransfers - Zur Handelbarkeit der Kreditrisiken aus Buchkrediten - Produkte für einen Transfer der Kreditrisiken aus Buchkrediten - 3. Vertragstheoretische Analyse der Gestaltung von Kreditrisikotransferkontrakten bei adverser Selektion und Moral Hazard: Die Gestaltung von Kreditrisikotransferkontrakten bei Existenz von Anreizproblemen: ein Literaturüberblick - Zur Gestaltung von Kreditrisikotransferkontrakten bei adverser Selektion - Das Design von Kreditrisikotransferkontrakten bei Moral Hazard - Fazit - 4. Zur empirischen Evidenz eines Handels der Kreditrisiken aus Buchkrediten: Alternative institutionelle Varianten des Kreditrisikotransfers und ihre Verwendung für einen Transfer der Kreditrisiken aus Buchkrediten - Empirische Analyse der Nutzung von Kreditderivaten durch deutsche Kreditinstitute - Empirische Analyse der Vertragskonstruktionen von Collateralized-Loan-Obligation-Transaktionen deutscher Banken - 5. Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick - Literaturverzeichnis - Verzeichnis der Rechtsquellen - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.