Access-Blocking – Grenzen staatlicher Gefahrenabwehr im Internet
2012. 440 S.
Available as
88,00 €
ISBN 978-3-428-13762-6
available
80,00 €
ISBN 978-3-428-53762-4
available
Price for libraries: 102,00 € [?]
106,00 €
ISBN 978-3-428-83762-5
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

Das Thema der staatlichen Regulierung im Internet ist vor allem in den letzten Jahren nicht nur wichtiger Diskussionspunkt im politischen Prozess geworden, sondern hat vor allem auch eine Vielzahl rechtlicher Fragestellungen aufgeworfen, anhand derer Zulässigkeit und Wirksamkeit derartiger Maßnahmen zu betrachten sind.

Kinderpornographische Darstellungen, nationalsozialistische Propaganda, Verherrlichung von Terror, Mord, Verbrechen und andere jugendgefährdende Inhalte sowie strafbewährte Inhalte können im Internet heutzutage problemlos verbreitet werden und sind der Allgemeinheit ohne große Mühe schnell zugänglich. Diese neuen Verbreitungsmöglichkeiten elektronisch vernetzter Kommunikation stellen die Strafverfolgungs- und Ordnungsbehörden vor große Probleme, da ihr Zuständigkeitsbereich an das jeweilige Staatsterritorium gebunden ist und somit zwangsläufig an den nationalen Grenzen endet, die Einspeisung solcher Inhalte aber global geschieht und somit neue Fragen aufwirft, wie diesen Problemfeldern zu begegnen ist. Kernproblem ist daher, wie sich das Ordnungsrecht als flexibles Instrumentarium auch neuen Kommunikationsformen und damit einhergehenden Gefahren widmet und ob diese Instrumente vor allem mit den verfassungsrechtlichen Vorgaben in Einklang zu bringen sind.

Die Arbeit wurde 2012 mit dem »Promotionspreis für die besten Dissertationen« der Absolventen und Freunde der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zur Berlin – Bibliotheksgesellschaft – e.V. ausgezeichnet.

Overview

Einleitung

1. Grundlagen – Internet, Regulierung und Verfassungsrecht

Allgemeines – Bedeutung elektronisch vernetzter Kommunikation im Internet – Verfassungswandel im Lichte informationstechnischer Herausforderungen – Gewährleistungsstaat und Ordnungsrecht im Internet. Der Wandel von Handlungsformen des Staates

2. Technische Ansätze zur Umsetzung von Zugangssperren

Methoden der Zugangsbeschränkung im Internet – Ergebnis

3. Inhaltsregulierung im Internet aus internationaler Perspektive

Internationale Übersicht – Extraterritoriale legislative Jurisdiktion: der Yahoo-Fall

4. Zugangserschwerungsgesetz (ZugErschwG) – Gesetzgebungs- und Verwaltungskompetenzen auf Bundesebene

Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen – Bestimmung von Gesetzgebungskompetenzen – Verwaltungszuständigkeit

5. Grundrechtsgefährdungslagen aufgrund staatlicher Gefahrenabwehr im Internet

Schutzpflichten des Staates. Abwägungsrelevante Rechtsgüter – Belastungskumulation von Grundrechtseingriffen – Grundrechtsbeeinträchtigungen im Einzelnen

6. Vertragliche Vereinbarung im Bereich ordnungsrechtlicher Instrumentarien

Vertragsentwürfe – Zulässigkeit des öffentlich-rechtlichen Vertrages (§§ 54 ff. VwVfG)

Zusammenfassende Thesen

Literatur- und Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.