Abriß einer Rechtsphilosophie

Strukturelle Überlegungen

2003. 119 S.
Available as
49,00 €
ISBN 978-3-428-10975-3
available
44,90 €
ISBN 978-3-428-50975-1
available
Price for libraries: 56,00 € [?]

Description

In dieser Arbeit versucht der Autor, einige der grundlegenden Probleme der Rechtsphilosophie zu analysieren. Zu diesen zählen das Verhältnis der Kategorien der Freiheit und der Macht zur Welt der Normen und die Beziehungen zwischen Sein und Sollen, Normen und Prinzipien, positivem Recht und Naturrecht, Recht und Gerechtigkeit. Die Analyse umfaßt ontologische Aspekte (Recht als Verbindung von spezifisch rechtlichen, moralischen und Machtelementen), erkenntnistheoretische Aspekte (Recht als Ergebnis der Spannung zwischen Wissen und Wollen) und zuletzt axiologische Aspekte (Recht im Verhältnis zur Gerechtigkeit).

Der erkenntnistheoretische Ausgangspunkt vorzulegender Überlegungen ist die Humesche-Jörgensensche These, der zufolge ein Sollen nicht aus einem Sein abgeleitet werden kann. Methodologisch geht es um die Analyse der Struktur der untersuchten Begriffe. Denn erst der Konsens über die Struktur der Begriffe ermöglicht die Formulierung von analytischen, empirischen und normativen Argumenten zur Lösung der genannten Probleme. Der Zweck des Konsenses liegt nicht in der inhaltlichen Übereinstimmung, sondern in der Gewinnung eines gemeinsamen, einheitlichen Diskursgegenstandes und in der Präzisierung der jeweiligen Standpunkte. Dies dient der Klarheit und zwingt die Diskursteilnehmer dazu, sich des vorgegebenen "Algorithmus" der Begriffsstruktur zu bedienen und auf ein Argument mit angemessenen Gegenargumenten zu reagieren.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Die Rechtsnorm im philosophischen Kontext: Der Begriff der Rechtsnorm - Merkmale der Rechtsnorm - Regulativ und Regulativsatz, präskriptiver und deskriptiver Satz - Regulativ (Norm) und Imperativ - Exkurs zur logischen Struktur der Rechtsnorm - Normative Modalitäten: Gebot, Verbot und Erlaubnis - B. Rechtsprinzipien: Der Rechtsformalismus: ein praktischer Grund für die Aktualität von Rechtsprinzipien - Zur Terminologie: Normen, Regeln, Grundsätze, Maximen, Prinzipien, Werte - Die Definition des Rechtsprinzips - Widerspruch oder Kollision? - Ungeschriebene Prinzipien im System des geschriebenen Rechts - C. Rechtspositivismus und Naturrechtslehre: Die Definition des Rechts als Grundlage für die Lösung schwieriger Fälle - Die Diskussion des Rechtsbegriffs in der jüngsten Zeit - Die Struktur möglicher Argumente - Klassifizierung der Fälle inhaltlicher Spannungen zwischen dem Recht und der Moral - Die Zuordnung der Normsetzungskompetenz zur Lösung der inhaltlichen Spannung zwischen Recht und Moral - D. Das Problem der Gerechtigkeit: Die Antinomie der Gerechtigkeit - Ein Definitionsversuch: Gerechtigkeit als kontextuelle Bewertung des Gebens und Nehmens von Gütern - Gleichheit im Gerechtigkeitsurteil - Gerechtigkeit als Gegenstand institutioneller Aktivität - Gerechtigkeit als Ergebnis oder Prozeß - Die Aufgabe der Wissenschaft - Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.