German Yearbook of International Law

Cover German Yearbook of International Law / Jahrbuch für Internationales Recht

Vol. 60 (2017)

German Yearbook of International Law / Jahrbuch für Internationales Recht (GYIL), Volume 60

The German Yearbook of International Law, founded as the Jahrbuch für Internationales Recht, provides an annual report on new developments in international law and is edited by the Walther Schücking Institute for International Law at the Kiel University. Since its inception in 1948, the Yearbook has endeavored to make a significant academic contribution to the ongoing development of international law. Over many decades the Yearbook has moved beyond its origins as a forum for German scholars to publish their research and has become a highly-regarded international forum for innovative scholarship in international law. In 1976, the Yearbook adopted its current title and began to publish contributions written in English in order to reach the largest possible international audience. This editorial decision has enabled the Yearbook to successfully overcome traditional language barriers and inform an international readership about current research in German academic institutions and, at the same time, to present international viewpoints to ist German audience. Fully aware of the paramount importance of international practice, the Yearbook publishes contributions from active practitioners of international law on a regular basis. The Yearbook also includes critical comments on German state practice relating to international law, as well as international reactions to that practice.

Annual Review of Law and Ethics

Cover Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics

Bd. 26 (2018). Themenschwerpunkt: Recht und Ethik des Kopierens – Law and Ethics of Copying

Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics (JRE), Volume 26

Der Schwerpunkt dieses Bandes ist dem Thema »Recht und Ethik des Kopierens – Law and Ethics of Copying« gewidmet. Initiator des Projekts ist Reinold Schmücker, Professor für Philosophie an der Universität Münster. Die Beiträge in Teil A. des Jahrbuchs wurden im Rahmen einer von ihm in den Jahren 2015/16 geleiteten Forschungsgruppe am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld erarbeitet. In Teil B. werden Fragen aus weiteren Themenbereichen erörtert, die das Spannungsverhältnis zwischen Recht und Ethik beleuchten, und zwar im Hinblick auf das ius puniendi im Völkerstrafrecht, die Problematik des Flüchtlingsschutzes, den Factumbegriff in Kants praktischer Philosophie, das Recht des Whistleblowing, die ethischen Schwierigkeiten neuer Verfahren der Pränataldiagnostik und schließlich den moralischen Status genetisch veränderter Pflanzen.

Heidegger Studies

Cover Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes

Vol. 34 (2018). Language and Thinking in a Post-Metaphysical Age: Plato, Aristotle, Husserl, and the Unthought Question of Ethics and Politics

Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes (HEIST), Volume 34

Heidegger Studies is an annual publication dedicated to promoting the understanding of Heidegger's thought through the interpretation of his writings. Heidegger Studies provides a forum for the thorough interpretation of the whole of Heidegger's work (including works published during his lifetime) that is called for by the publication of his Gesamtausgabe. In keeping with its international character, Heidegger Studies publishes articles in English German, and French.

Die Heidegger Studien sind eine einmal im Jahr erscheinende Zeitschrift, die der Förderung des Verständnisses des Heidegger'schen Denkens durch die Interpretation seiner Schriften gewidmet ist. Ihr Ziel ist, ein Forum zu bilden, das der gründlichen Interpretation des ganzen Werkes Heideggers (einschließlich der zu seinen Lebzeiten veröffentlichten Schriften) dient. Die Existenz eines solchen Forums ist ein Erfordernis, das sich aus der fortlaufenden Veröffentlichung der Gesamtausgabe ergibt. Spannbreite und Bedeutung der erstmalig in der Gesamtausgabe erscheinenden Texte machen in der Tat eine erneute Aneignung von Heideggers Denken unumgänglich. Gemäß der Internationalität der Heidegger Studien werden in ihnen Beiträge in englischer, deutscher und französischer Sprache veröffentlicht.

Les Etudes Heideggeriennes sont une publication annuelle, consacrée à promouvoir l'entente de la pensée de Heidegger grâce à l'interprétation de ses écrits. Elles s'offrent comme lieu de débat servant à la réinterprétation de l'œvre complète de Heidegger (y compris les textes publiés de son vivant) ce qu'appelle d'ailleurs la publication en cours de l'Edition intégrale. Elles répondent ainsi à l'exigence suscitée par l'ampleur et l'importance des inédits que publie l'Edition intégrale. Les Etudes Heideggeriennes sont une revue délibérément internationale. Ce caractère s'affirme avec la publication de textes en allemand, en anglais et en français.

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

Cover Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

59. Band (2018)

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge (LJB), Volume 59

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und -ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Im Jahre 1960 wurde unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch eine Neue Folge begründet, die inzwischen auf nunmehr 59 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik auf Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert. Außerdem enthält sie einen umfangreichen Besprechungsteil.

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Zu den Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.

Jahrbuch Politisches Denken

Cover Politisches Denken. Jahrbuch 2016

Politisches Denken. Jahrbuch (JPD), Volume 26

Das »Jahrbuch Politisches Denken« 2016 ist von der Kontroverse geprägt. Ein aktueller Schwerpunkt diskutiert die Grundlagen und den Stand des europäischen Integrationsprozesses. Frank-Lothar Kroll legt die historischen und geopolitischen Fundamente frei, auf denen ein europäisches Denken Fuß gefaßt hat. Jürgen Gebhardt macht darauf aufmerksam, dass eine Europäische Union sich nur dann sinnvoll selbst verstehen kann, wenn sie sich als Teil der Konstruktion des »Westens« in transatlantischer Perspektive begreift. Karl A. Schachtschneider formuliert eine fundamentale Kritik am Integrationsprozess der Europäischen Union aus der Perspektive des Staatsrechtslehrers. Diese Kritik kann mit Emanuel Richter als eines jener »neuen Narrative« eingeordnet werden, das als solches zur Demokratisierung der EU gehört.

Kontrovers geht es auch in den weiteren Beiträgen zu, wenn Manuel Becker den »Mythos Humboldt« auf den Prüfstand stellt, wenn Rainer Enskat pointiert gegen die derzeitige Hochschulpolitik polemisiert und Felix Dirsch die Wertgrundlagen der Demokratie untersucht. Hinzu kommen die beachtenswerten Interpretationen, die die Italiener Cristiana Senigaglia und Pierpaolo Ciccarelli zu den deutschen Denkern Max Weber, Edmund Husserl und Leo Strauss vorlegen.

Die Buchkritiken, die den Band 26 abrunden, behandeln neue Publikationen von und über Lothar Fritze, Raul Heimann, Otfried Höffe, Christoph Hübner, Aurel Kolnai, Wolfgang Neugebauer, Samuel Salzborn und Carl Schmitt.

Annali di Sociologia / Soziologisches Jahrbuch

Cover Annali di Sociologia / Soziologisches Jahrbuch

Bd. 19 (2013/14). Valori a confronto: aree culturali tedesca e italiana / Werte im Vergleich: Der deutsche bzw. italienische Kulturraum

Annali di Sociologia / Soziologisches Jahrbuch (SOZ.JB.), Volume 19

Wie stark und worin unterscheiden sich die Wertorientierungen der Bevölkerungen Europas? Unter Verwendung der drei Jahrzehnte umspannenden Erhebungen des European Value Study ab 1981 sowie des World Values Survey von 2005–2006 untersuchen deutschsprachige und italienische Soziologen in der Gegenüberstellung der Länder des deutschen bzw. italienischen Kulturraums die Daten zu Wertvorstellungen in den Bereichen Sexualität und Familie, Sozialität, Politik, Ethik, Religiosität. Es geht darum zu verstehen, in welche Richtung ein Wandel stattfand und ob unter den Völkern des deutschsprachigen Kulturraums und zwischen diesen und der Bevölkerung Italiens eine Tendenz zu konvergierenden Wertorientierungen im Gang ist. Der Vergleich ergibt etliche alles andere als offensichtliche Erkenntnisse: etwa die zunehmende Divergenz bei Werten, die Sexualität und Familie betreffen; geringe Unterschiede bezüglich des »Sozialkapitals«; eine Dynamik räumlicher Zugehörigkeitsgefühle, die sich eher im subnationalen Bereich manifestieren; eine Säkularisierungsdynamik im Bereich der Religiosität, die gerade in der Generation der Zwanzigjährigen auch Gegentendenzen aufzeigt, was wohl mit der Krise der »Moderne« zusammenhängt.

Annuals

199 Hits

1. Band (1960)

1961. Frontispiz; VI, 291 S.
Available as:  Book, Ebook

from 43,90 €


2. Band (1961)

1962. Frontispiz; VI, 291 S.
Available as:  Book, Ebook

from 43,90 €


3. Band (1962)

1963. Frontispiz; VI, 413 S.
Available as:  Book, Ebook

from 62,90 €


4. Band (1963)

1964. Frontispiz, 1 Bildtafel; VI, 330 S.

from 43,90 €


5. Band (1964)

1965. Frontispiz, 3 Abb., 1 Ausschlagtafel; VI, 507 S.
Available as:  Book, Ebook

from 53,90 €


6. Band (1965)

1966. 8 Bildtafeln; VI, 343 S.

from 48,90 €


7. Band (1966)

1967. Frontispiz; VI, 337 S.

from 71,90 €


8. Band (1967)

1968. Frontispiz, 3 Bildtafeln; VI, 388 S.

from 62,90 €


9. Band (1968)

1969. Frontispiz, 3 Bildtafeln; VI, 417 S.

from 59,90 €


10. Band (1969)

1970. Frontispiz, 2 Bildtafeln; VI, 438 S.

from 62,90 €


(Ed.) | (Ed.) | (Ed.) et al.

32. Band (1991)

1991. 1 Bildtafel; 450 S.

from 86,90 €


(Ed.) | (Ed.) | (Ed.) et al.

29. Band (1988)

1988. Frontispiz, 5 Bildtafeln; 371 S.

from 68,90 €


(Ed.) | (Ed.) | (Ed.) et al.

27. Band (1986)

1986. Frontispiz, 3 Bildtafeln; 387 S.

from 73,90 €


13. Band (1972)

1974. Frontispiz, 2 Bildtafeln; VI, 384 S.

from 62,90 €


11. Band (1970)

1971. Frontispiz, 2 Bildtafeln; VI, 452 S.

from 62,90 €


24. Band (1983)

1983. Frontispiz, 5 Bildtafeln; 444 S.

from 84,90 €


19. Band (1978)

1978. Frontispiz, 2 Bildtafeln; VI, 413 S.

from 62,90 €


17. Band (1976)

1978. Frontispiz, 4 Bildtafeln; VI, 411 S.

from 62,90 €


14. Band (1973)

1975. Frontispiz, 1 Bildtafel; VI, 479 S.

from 62,90 €


12. Band (1971)

1973. 13 Bildtafeln; 403 S.

from 62,90 €


Vol. 23 (2007). Being-Historical Thinking, and Life-Philosophy, Anthropologism, Racism, and Formal Logic

2007. 224 S.
Available as:  Book, Ebook

from 62,90 €


Vol. 25 (2009). 1989-2009 - Twenty Years of Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis): The Impact and the Work Ahead

2009. 310 S.

from 62,90 €


Vol. 24 (2008). Modern Homelessness, the Political and Art in Light of Machination - Revisting the Question of Nihilism

2008. 268 S.

from 62,90 €


Vol. 23 (2007). Being-Historical Thinking, and Life-Philosophy, Anthropologism, Racism, and Formal Logic

2007. 224 S. Enthält E-Book (PDF-Datei) & Broschur
Available as:  Ebook, Bundle

from 62,90 €


Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.