Wirtschaftliche Integration in Ostasien in raumwirtschaftlicher Analyse
1998. Tab., Abb.; 293 S.
Erhältlich als
76,00 €
ISBN 978-3-428-09589-6
sofort lieferbar
68,90 €
ISBN 978-3-428-49589-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 88,00 € [?]
91,90 €
ISBN 978-3-428-79589-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Ein dynamischer Integrationsprozeß kennzeichnet außenwirtschaftlich die Region Ostasien. Auffallend ist indes, daß anders als in Europa oder Nordamerika bisher kein verbindliches integrationsförderndes Handelsabkommen vereinbart wurde. Nicht die Handelspolitik, sondern gänzlich andere Bestimmungsfaktoren scheinen für die wachsende außenwirtschaftliche Verflechtung innerhalb Ostasiens verantwortlich zu sein. Zu nennen sind insbesondere die Industrialisierung und das Wachstum der Schwellenländer der Region, der intraregionale Investitionsverkehr, die grenzüberschreitenden Agglomerationsprozesse und das profitgetriebene Handeln der asiatischen Unternehmensnetzwerke. Die wesentlichen Antriebskräfte der ökonomischen Integration Ostasiens sind offensichtlich in entwicklungstheoretischen und raumwirtschaftlichen Bestimmungsfaktoren zu finden. Damit erfährt die konventionelle neoklassische Analyse von Regionalisierungsprozessen im Rahmen der traditionellen Außenhandelstheorie ihre notwendige Ergänzung um die Aspekte des Raums und der historischen Zeit.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: I. Wirtschaftliche Integration in Ostasien: Von der Außenhandelstheorie zu Raumwirtschaftsanalysen - II. Ökonomische Integration und regionale Wachstumsdynamik in Ostasien im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Regionalisierung der Weltwirtschaft: Regionalisierung in Ostasien - Die Regionalisierungsdebatte in der Außenhandelstheorie - Die Bestimmungsfaktoren von Globalisierung und Regionalisierung in Ostasien - Maßgrößen der Regionalisierung und die empirische Evidenz anhand ausgewählter Untersuchungen - Außenwirtschaftliche Integration durch transnationale Faktorakkumulation - Außenwirtschaftstheoretische Erklärungsansätze der ökonomischen Integration Ostasiens. Das "Flying Geese"-Muster und seine Implikationen - Ostasien als weltwirtschaftliches Gravitationszentrum - III. Wachstum und Integration der ostasiatischen Region in raumwirtschaftlicher Analyse: Standortwettbewerb und Faktormobilität: Katalysator und Antrieb von Wachstum und Integration im heterogenen Wirtschaftsraum Ostasien - Agglomerationsprozesse in Ostasien - Subregionale Wachstumszonen - Die Bedeutung der sektorgetragenen Clusterbildung - Die Relevanz regionaler Produktionsnetzwerke - Transaktionskosten in Ostasien - Abbau natürlicher Handelshemmnisse durch nationale und internationale Wirtschaftspolitik in Ostasien - Asiatische Unternehmensnetzwerke - IV. Integrationspolitik in Ostasien: Handels- und integrationspolitische Optionen für Ostasien - Japan vor der Herausforderung einer sich verändernden Raumordnung Ostasiens - Die Bedeutung des chinesischen Wirtschaftsraumes - Die Industrialisierung und wirtschaftliche Integration Südostasiens (ASEAN) - Zusammenfassung und Schluß - Literaturverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.