(Hrsg.)
Weltstädte und ihre Bewohner

Paris, London, Berlin, Rom, Wien. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Rolf Rieß

2014. 62 S.
Erhältlich als
9,90 €
ISBN 978-3-428-14574-4
sofort lieferbar
9,90 €
ISBN 978-3-428-54574-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 12,00 € [?]
16,90 €
ISBN 978-3-428-84574-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 18,00 € [?]

Beschreibung

Robert Michels legt Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts in der Schweiz eine Reihe von Städteporträts vor, in denen er sich essayistisch dem Thema »Weltstädte und ihre Bewohner« widmete. Im Gegensatz zu anderen Soziologen seiner Zeit wie Simmel, Sombart und Weber war er nicht an einer Theorie zur Entstehung der Stadt interessiert, obwohl auch er über die Ursprünge der jeweiligen Stadt Auskunft gab, sondern sein phänomenologischer Blick hielt die Eigentümlichkeiten der jeweiligen Stadt fest. So gelingen ihm anschauliche Miniaturen, die ebenso amüsant wie lehrreich sind und die heute in der Zeit der »urban studies«, in denen der Begriff »Weltstadt« durch den der »global city« ersetzt ist, als ein Beispiel der frühen Stadtsoziologie gelesen werden können.

Inhaltsübersicht

Paris

London

Berlin

Rom als Großstadt

Wien

Die Wissenschaften von den Weltstädten. Nachwort von Rolf Rieß

Verzeichnis der Druckorte

Zu Autor und Herausgeber

Pressestimmen

»Der ernsthafte Ton, den Michels anschlägt, der gelegentlich sogar ins trockene Referat oder in die betuliche Betrachtung verfällt, zeigt, dass es Michels mit seinen Texten durchaus ernst war. Sie haben erkenntnisleitenden Charakter, in ihnen sollen die Charakteristika der beschriebenen Städte herausgearbeitet werden, um sie operationialisierbar zu machen. Die Städte erhalten ein eigenes Profil, bis hin zur Unterscheidbarkeit.« Walter Delabar, in: JUNI-Magazin, Nr. 51/52

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.