(Hrsg.)
Wege und Ziele der Forschung

Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie XV

1996. Abb.; 156 S.
Erhältlich als
29,80 €
ISBN 978-3-428-08492-0
sofort lieferbar
26,90 €
ISBN 978-3-428-48492-8
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 34,00 € [?]

Beschreibung

Dieser Band der "Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie" enthält die überarbeiteten Referate, die auf der 15. Tagung des Dogmenhistorischen Ausschusses der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik) vom 11. bis 13. April 1994 in Weimar gehalten worden sind. Sie befassen sich mit unterschiedlichen Wegen und Zielen der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Forschung.

Prof. Dr. Dr. h. c. Jürg Niehans diskutiert alternative Modelle des wirtschaftstheoretischen Fortschritts anhand von vier bedeutsamen Ereignissen in der Geschichte der Wirtschaftswissenschaft. Er kommt dabei zu dem Ergebnis, daß die Wirtschaftstheorie vornehmlich "unter dem anhaltenden Druck beständiger, relativ kleiner, unregelmäßiger und kumulativer Impulse" voranschreitet.

Prof. Dr. Yuichi Shionoya fragt nach der wirtschaftswissenschaftlichen Relevanz der Soziologie Max Webers. Er zeigt, inwiefern Webers Soziologie zum einen die gleichen methodologischen Grundlagen wie die neoklassische Wirtschaftstheorie aufweist und zum anderen wegen ihrer institutionalistischen Ausrichtung noch heute bei der Lösung aktueller Wirtschaftsprobleme von besonderem Nutzen sein kann.

Der Beitrag von Prof. Dr. Hans G. Nutzinger zeichnet sowohl die wichtigen Stationen im Leben Alfred Webers als auch dessen "innere Entwicklung" nach, durch die er sich immer weiter von der Wirtschaftswissenschaft entfernte und vermehrt kultursoziologischen, kulturhistorischen und lebensphilosophischen Fragen zuwandte. Man kann dies als Ausgangspunkt eines sozialwissenschaftlichen Integrationsversuches deuten.

Prof. Dr. Volker Caspari beschäftigt sich mit Alfred Marshalls zweitem großen Werk "Industry and Trade". Marshall verband darin Wirtschaftsgeschichte und Wirtschaftstheorie miteinander, um die "sich wandelnden Formen des Wirtschaftens" zu erklären. Caspari behandelt die Entstehungsgeschichte wie die Rezeption des Buches und verdeutlicht seinen oftmals übersehenen theoretisch

Inhaltsübersicht

Inhalt: J. Niehans, Revolution und Evolution in der Wirtschaftstheorie - Y. Shionoya, Getting Back Max Weber from Sociology to Economics - H. G. Nutzinger, Zwischen Nationalökonomie und Universalgeschichte. Alfred Webers Versuch einer Integration der Sozialwissenschaften - V. Caspari, Alfred Marshalls Industry and Trade zwischen Wirtschaftsgeschichte und Wirtschaftstheorie - H. Hagemann, Von der Konjunktur- zur Wachstumstheorie: Kontinuität und Evolution im Forschungsprogramm Adolf Löwes

Andere Titel dieses mehrbändigen Werkes

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.