(Hrsg.) | (Hrsg.)
Verfassungswandel um 1848 im europäischen Vergleich
2001. Tab.; 408 S.
Erhältlich als
96,00 €
ISBN 978-3-428-09799-9
sofort lieferbar
86,90 €
ISBN 978-3-428-49799-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 110,00 € [?]
115,90 €
ISBN 978-3-428-79799-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 146,00 € [?]

Beschreibung

Das Revolutionsjahr 1848 löste ähnlich wie schon in der Geschichte des europäischen Konstitutionalismus in der Zeit um 1799, 1815 und 1830 eine neuerliche "Verfassungswelle" in vielen Staaten Europas aus. Der Konstitution in der Jahrhundertmitte kam eine zentrale Bedeutung zu, denn zwei zentrale Aufgaben der Revolution - das Problem der Staatenbildung nach dem Nationalitätenprinzip und die Demokratisierung des politischen Herrschaftssystems - waren an die Ausgestaltung der Verfassungsfrage geknüpft. Um die Probleme der komplexen Konstellationen um 1848 zu erfassen, werden im ersten Abschnitt unter vergleichender Perspektive stärker das Wechselverhältnis von Verfassung und Gesellschaft analysiert, bei einer anderen Gruppe von Beiträgen steht die Problematik der Rezeption stärker im Vordergrund, und schließlich gilt auch der Frage der Nationalitäten im Verfassungsgefüge die Aufmerksamkeit.

Es wurden einerseits bewußt Länder in die Betrachtung einbezogen, die zu diesem Zeitpunkt nicht eine Revolution erlebten, andererseits auch die längerfristige Vor- und Wirkungsgeschichte von 1848 berücksichtigt, um so die Bedeutung einer Revolution für den Verfassungswandel in der Mitte des 19. Jh. besser beurteilen zu können. In methodisch-theoretischer Hinsicht knüpft der Band an die derzeitige Diskussion um die Probleme der Komparatistik an, da in den vorgesehenen Beiträgen sowohl strukturelle Vergleiche durchgeführt als auch transfergeschichtliche Rezeptionsprobleme untersucht werden.

Inhaltsübersicht

Inhalt: I. Europäische Aspekte des Verfassungswandels um 1848: P. Schiera, Konstitutionalismus und Vormärz in europäischer Perspektive: politische Romantik, Integrationsbedarf und die Rolle des Liberalismus - M. Kirsch, Verfassungswandel um 1848. Aspekte der Rezeption und des Vergleichs zwischen den europäischen Staaten - A. De Francesco, Föderale Konzeptionen im europäischen Denken zwischen 1789 und 1848 - II. Das Wechselverhältnis von Verfassung und Gesellschaft in den Staaten Europas: H. Best, Eine ökonomische Interpretation der Verfassung? Die Assemblée nationale constituante und die Frankfurter Nationalversammlung im Spannungsfeld sozialökonomischer Interessen - A. G. Manca, Die Beamten in der französischen und deutschen verfassunggebenden Versammlung von 1848 - H. Boldt, Verfassung und Revolution. Einige Bemerkungen zu ihrem Zusammenhang und zur Verfassungsfrage in Deutschland 1848 - A. Schlegelmilch, Das Projekt der konservativ-liberalen Modernisierung und die Einführung konstitutioneller Systeme in Preußen und Österreich 1848/49 - M. Kirsch, Charismatische Herrschaftselemente in der konstitutionellen Monarchie. Frankreich 1851-1870 und Preußen-Deutschland 1862-1890 im Vergleich - D. Tamm, Die dänische Verfassung vom 5. Juni 1849. Entstehung und Auswirkungen - G.-C. von Unruh, 1848. Die Entwicklung der Verfassungen in den nordeuropäischen Staaten - C. Petit, 1848: Verfassungsmäßige Ruhe in Spanien - M. Baumeister, "Liberale Diktatur", "liberale Revolution". Spanien in der Zeit der europäischen Revolutionen von 1848/49 - H. Sundhaussen, Grundzüge der Verfassungsgeschichte des Balkanraums im "langen 19. Jahrhundert" - III. Verfassungsrecht und Rezeption: G. Stourzh, Die Grundrechte in der Paulskirche und im Kremsierer Reichstag: Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Rezeptionen - J. Stengers, Das belgische Verfassungsmodell von 1831 und die holländische und luxemburgische Verfassung von 1848 - M. Erbe,$z Verfassung und Gesellschaft in Belgien, Niederlanden und Luxemburg um 1848. Bemerkungen zum Vortrag von J. Stengers - A. Gergely, Britischer Parlamentarismus oder Grundgesetz aus Belgien? Ungarns Aprilgesetze aus dem Jahre 1848 - A. Miskolczy, Kontinuität und Diskontinuität der Verfassung Ungarns. Kommentierende Überlegungen zu A. Gergely - IV. Nationalitäten und Verfassungsfrage: $aM. Meriggi, Die Revolution von 1848 und die Entstehung der Nation: Preußen-Deutschland und Piemont-Italien im Vergleich - F. Sofia, Regionales, Nationales und Universales in den Verfassungen von 1848: Neapel und Sizilien, Toskana und der Kirchenstaat im Vergleich - A. M. Rao, Die italienischen Verfassungen von 1848 und das Erbe der Französischen Revolution. Ein vergleichender Kommentar - B. Mazohl-Wallnig, Verfassungsfrage und Nationalitätenproblem: das Beispiel Lombardo-Venetien - W. Lukan, Die nationalpolitischen Positionen der Kroaten, Serben und Slowenen in der Verfassungsdiskussion 1848/49 im Kaisertum Österreich

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.