Verfassungsgerichtsbarkeit – Verfassungsprozessrecht

Ausgewählte Beiträge aus vier Jahrzehnten

2014. 270 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-14331-3
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-54331-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-84331-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 106,00 € [?]

Beschreibung

Diese Sammlung verdankt sich der Initiative von Prof. T. Hatajiri (Tokio), der die nachstehenden Beiträge aus 40 Jahren ins Japanische übersetzt und, mit Kommentaren versehen, in Japan veröffentlicht hat. Nun erscheint dieser Band in deutscher Sprache. Er hat zwei Schwerpunkte. Zum einen behandelt er Grundprobleme der Verfassungsgerichtsbarkeit in der offenen Gesellschaft, ihre Funktion in vergleichender Perspektive und die Verfassungsgerichtsbarkeit als politische Kraft. Zum anderen widmet er sich den 1973 begonnenen Thesen zum Verfassungsprozessrecht, z.B. der Eigenständigkeit des Verfassungsprozessrechts als konkretisiertes Verfassungsrecht, der versteckten Gemeinwohljudikatur und dem pluralistischen Partizipationsrecht. Einbezogen sind die regionalen (»konstitutionellen«) (Teil-Verfassungs-)Gerichte EGMR und EuGH sowie die internationalen Verfassungsgerichte, also UN-Tribunale, IStGH, IGH und Seegerichtshof. Sie leben in Kooperationsverhältnissen und wirken beim Entstehen von gemeinrechtlichem Verfassungsprozessrecht mit. Die letzten hundert Bände des BVerfG in Sachen Verfassungsprozessrecht sind eingearbeitet.

Inhaltsübersicht

Grundprobleme der Verfassungsgerichtsbarkeit

Verfassungsgerichtsbarkeit zwischen Politik und Rechtswissenschaft. Verfassungsgerichtsbarkeit als politische Kraft

Verfassungsprozessrecht als konkretisiertes Verfassungsrecht im Spiegel der Judikatur des BVerfG

Die Eigenständigkeit des Verfassungsprozessrechts

Das Bundesverfassungsgericht als Muster einer selbständigen Verfassungsgerichtsbarkeit

Die Verfassungsbeschwerde im System der bundesdeutschen Verfassungsgerichtsbarkeit

Verfassungsgerichtsbarkeit in der offenen Gesellschaft

Die Verfassungsgerichtsbarkeit auf der heutigen Entwicklungsstufe des Verfassungsstaates

Funktion und Bedeutung der Verfassungsgerichte in vergleichender Perspektive

Bundesverfassungsrichter-Kandidaten auf dem Prüfstand? Ein Ja zum Erfordernis »öffentlicher Anhörung«

Über die Verfassungsgerichtsbarkeit. Interview durch Prof. Dr. H. Kuriki (Nagoyashi)

Das deutsche BVerfG – eine »Nachlese« zu 60 Jahren seiner Tätigkeit

Personenregister

Sachregister

Pressestimmen

»Wer sich mit der Aufgabe eines Verfassungsgerichts im Verfassungsgefüge sowie dem Wesen und der Bedeutung des Verfassungsprozessrechts intensiver befassen will, kommt an dem nun erschienenen Sammelband von Peter Häberle nicht vorbei.« Dr. Jens Hofmann, in: Verwaltungsblätter für Baden-Württemberg, 7/2015

»Als Resümee gilt: Wirklich bemerkenswert und schön, dieses Buch.« Prof. Dr. Heinrich Amadeus Wolff, in: Bayerische Verwaltungsblätter, 19/2015

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.