Verfassungsentwicklungen im Vergleich

Italien 1947 – Deutschland 1949 – Spanien 1978

2021. 390 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-428-15929-1
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-55929-9
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Anlässlich einer Tagung zum 70-jährigen Bestehen des deutschen Grundgesetzes in Berlin im April 2019 haben Wissenschaftler und Praktiker aus Deutschland, Italien und Spanien die bisherige Verfassungsentwicklung ihrer Länder näher beleuchtet. Ziel war es, Verläufe und Auswirkungen des Verfassungsrechts aus einer rechtsvergleichenden Perspektive zu untersuchen und vertieft zu diskutieren. Dabei wurden auch die Einflüsse der Europäisierung und der Internationalisierung auf die staatlichen Verfassungsordnungen in den Blick genommen.

Der Band umfasst die Beiträge in sieben Abschnitten: Entwicklungen der Grundrechte; Aktuelle Grundrechtsfragen in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung; Einwirkungen des Unionsrechts und der EMRK auf die nationalen Verfassungen; Verfassung und Verwaltung; Föderalismus, Autonomiestatus, Regionalismus; Entwicklungslinien im Mehrebenensystem; Finanzverfassung im Mehrebenensystem; sowie eine Einführung und ein Resümee.

Inhaltsübersicht

Einführung zum Tagungsband
Hermann-Josef Blanke: Eckpunkte der Verfassungsordnungen Italiens, Deutschlands und Spaniens im Vergleich
Entwicklungen der Grundrechte (Moderation: Albrecht Weber)
Miguel Azpitarte: Der Horizont der Grundrechte aus spanischer Sicht
Karl-Peter Sommermann: Die Entwicklung der Grundrechte und der Grundrechtsdogmatik in Deutschland
María Jesús Montoro Chiner: Die Entwicklung der Grundrechte in Spanien
Daria de Pretis: Die Entwicklung der Grundrechte in Italien
Maria Daniela Poli: Die Entwicklungen der Grundrechte in Italien, Deutschland und Spanien – Eine vergleichende Perspektive – Kommentar
Aktuelle Grundrechtsfragen in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung (Moderation: Stefan U. Pieper)
Michael Eichberger: Aktuelle Grundrechtsfragen in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts
M. Mercè Darnaculleta Gardella: Aktuelle Grundrechtsfragen in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung Spaniens
Jörg Luther (†): Aktuelle Grundrechtsfragen der italienischen Verfassungsrechtsprechung
Susana de la Sierra: Die Rolle der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Grundrechtsschutz und die Kultur aus verfassungsrechtlicher Sicht
Einwirkungen des Unionsrechts und der EMRK auf die nationalen Verfassungen (Moderation: Siegfried Magiera)
Peter M. Huber: Die Einwirkungen des Unionsrechts und der EMRK auf das Grundgesetz
Francisco Balaguer Callejón: Die Einwirkungen des Unionsrechts und der EMRK auf die nationalen Verfassungen. Der Fall Spanien
Diana-Urania Galetta: Die Einwirkung des EU-Rechts auf die italienische Verfassung
Rosario Leñero Bohórquez: Die Einwirkungen des Unionsrechts und der EMRK auf die nationalen Verfassungen – Kommentar
Verfassung und Verwaltung (Moderation: Santiago González-Varas Ibáñez)
Cristina Fraenkel-Haeberle: Verfassung und Verwaltung in Italien
Javier Barnes: Verfassung und Verwaltung. Zum 40. Jahrestag der spanischen Verfassung von 1978
Angela Ferrari Zumbini: Das Verhältnis zwischen Verfassung und Verwaltung aus rechtsvergleichender Perspektive – Kommentar
Föderalismus, Autonomiestatus, Regionalismus (Moderation: Johann-Christian Pielow)
Günter Krings: Föderalismus, Autonomiestatus, Regionalismus aus deutscher Sicht
Birgit Aschmann: Der Autonomiestaat – Die Geschichte des spanischen Regionalismus
María Jesús García Morales: Zukunftsperspektiven des spanischen Autonomienstaates: Blockade oder Neu-formulierung?
Raffaele Bifulco: Föderalismus, Autonomiestatus, Regionalismus aus italienischer Sicht
Dian Schefold: Föderalismus, Autonomiestatus, Regionalismus – Kommentar
Entwicklungslinien im Mehrebenensystem (Moderation: Hermann-Josef Blanke)
Roland Sturm: Die verfassungspolitische Logik des europäischen Mehrebenensystems
José María Porras Ramírez: Der Spanische Senat als Kammer der territorialen Vertretung. Eine anstehende Verfassungsreform
Giorgio Repetto: Das Mehrebenensystem im italienischen Regionalismus. Entwicklungslinien und offene Probleme
Zur Finanzverfassung im Mehrebenensystem (Moderation: Monica Bonini)
Carlos Vidal Prado: Zur Finanzverfassung im Mehrebenensystem: Die spanische Sichtweise
Lorenza Violini: Die Finanzreform von 2012 und die Finanzierung der Ausgaben im italienischen Regionalismus
Resümee und Ausblick
Jacques Ziller: Resümee und Ausblick
Teilnehmerverzeichnis zum Tagungsband

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.