Umstrukturierung von mitbestimmten Unternehmen nach deutschem Umwandlungsrecht und durch grenzüberschreitende Sitzverlegung
2007. Tab., Abb.; 662 S.
Erhältlich als
84,00 €
ISBN 978-3-428-12450-3
sofort lieferbar
76,00 €
ISBN 978-3-428-52450-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 96,00 € [?]
100,00 €
ISBN 978-3-428-82450-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 130,00 € [?]

Beschreibung

Als Ausfluss der im EG-Vertrag garantierten Grundfreiheiten stehen die Wirtschaftsrechtsordnungen der EG-Mitgliedstaaten in einem zunehmenden Wettbewerb um die Gunst der Wirtschaftenden miteinander. Einen wirtschaftsrechtlichen Parameter von erheblicher praktischer Bedeutung stellt auch das Recht der Arbeitnehmermitbestimmung in den Organen der großen Kapitalgesellschaften dar. Klaus von der Linden zeigt die Gestaltungsmöglichkeiten auf, mittels derer ein Unternehmensträger nach dem geltenden deutschen und europäischen Gesellschaftsrecht Einfluss auf seinen mitbestimmungsrechtlichen Status nehmen kann, um im internationalen Vergleich mit konkurrierenden ausländischen Unternehmensverfassungen bestehen zu können. Im deutschen Recht werden insbesondere Umstrukturierungen nach dem Umwandlungsgesetz beleuchtet, im europäischen Recht die grenzüberschreitende Sitzverlegung. In letzterem Zusammenhang legt der Autor die Rechtsprechung des EuGH zur Anerkennungspflicht der Mitgliedstaaten gegenüber den nach dem Recht eines anderen Mitgliedstaats gegründeten Gesellschaften ausführlich dar und würdigt diese. Gleiches gilt für das Recht der seit Oktober 2004 neu zur Verfügung stehenden Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (SE).

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung und Problemstellung - 1. Grundlagen der Mitbestimmung auf Unternehmensebene: Arbeitnehmermitbestimmung in Unternehmen und Betrieb - Die Regelungen des Montanmitbestimmungsmodells - Die Regelungen des Mitbestimmungsgesetzes - Unternehmensmitbestimmung nach dem Drittelbeteiligungsstatut - Unternehmensmitbestimmung nach dem SE-BG - Die mitbestimmungsrelevanten Faktoren im Unternehmen - 2. Beeinflussung des Mitbestimmungsstatuts nach deutschem Umwandlungsrecht: Umwandlungen, Einzelrechtsnachfolge und Anwachsungsprinzipien - Umstrukturierung durch Unternehmensverschmelzung - Umstrukturierung durch Unternehmensspaltung - Umstrukturierung durch Vermögensübertragung - Umstrukturierung durch Rechtsformwechsel - 3. Grenzüberschreitende Umstrukturierung von Unternehmen durch Verlegung des Verwaltungssitzes: Die Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften im europäischen Binnenmarkt - Die Rechtsprechung des EuGH zur Niederlassungsfreiheit: Von Daily Mail bis Inspire Art und Lasteyrie du Saillant - Der Wegzug deutscher Kapitalgesellschaften aus dem räumlichen Geltungsbereich deutschen Mitbestimmungsrechts - Der Zuzug ausländischer Kapitalgesellschaften in die Bundesrepublik Deutschland - Zusammenfassung und Ergebnisse - Literaturverzeichnis - Sachverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.