(Hrsg.)
Totalitarismus
1993. 2., unveränd. Aufl. Abb.; 239 S.
Erhältlich als
49,00 €
ISBN 978-3-428-07664-2
sofort lieferbar
44,90 €
ISBN 978-3-428-47664-0
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 56,00 € [?]

Beschreibung

Vorwort

So lange es Staaten gibt, die unter der Bezeichnung "Wahlen" Veranstaltungen abhalten, an denen über 99% der Bevölkerung teilnehmen, obwohl das Ergebnis schon vorher feststeht, so lange wird die große Mehrheit der Demokraten eine derartige Entwürdigung und Vergewaltigung der Betroffenen als sicheres Indiz totalitärer Herrschaft brandmarken. Für diese Demokraten ist der Totalitarismus, bei allen begrifflichen Differenzen im Detail, die entschiedenste Negation von Freiheit und Demokratie. Ein weiteres Essentiale totalitärer Herrschaft ist die Leugnung von Menschenrechten, die der staatlichen Souveranität Schranken ziehen. Demgegenüber betonen sowohl die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als auch das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, daß das Bekenntnis zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten die Grundlage des Friedens in der Welt bilde, eine Annahme, die durch die Weltgeschichte seit 1929, seit der international verbindlichen Ächtung des Angriffskrieges, seine Bestätigung gefunden hat.

Der Sammelband möchte einen Beitrag zur nach wie vor aktuellen Auseinandersetzung mit Begriff und Realität des Totalitarismus leisten. Die darin enthaltenden Texte sind - mit Ausnahme des Aufsatzes von Karl Dietrich Bracher - überarbeitete Fassungen der Referate, die auf den Totalitarismus-Tagungen der Gesellschaft für Deutschlandforschung an der Universität Bayreuth in den Jahren 1985 und 1987 gehalten wurden. Folgende Themenbereiche werden angesprochen: Eine erste Gruppe von Beiträgen setzt sich unter verschiedenen Blickwinkeln mit den Totalitarismuskonzeptionen auseinander; die zweite befaßt sich mit Erscheinungen totalitärer Herrschaft in politischen Systemen; die dritte behandelt das Verhältnis einzelner Weltanschauungen zum Phänomen des Totalitarismus.

Inhaltsübersicht

Inhalt: S. Mampel, Versuch eines Ansatzes für eine Theorie des Totalitarismus - K. D. Bracher, Die Aktualität des Totalitarismusbegriffes - H.-H. Knütter, Der Totalitarismus in der schulischen und außerschulischen Politischen Bildung - M. Funke, Erfahrung und Aktualität des Totalitarismus. Zur definitorischen Sicherung eines umstrittenen Begriffs moderner Herrschaftslehre - E. Jesse, Die "Totalitarismus-Doktrin" aus DDR-Sicht - K. W. Fricke, Der Einfluß der Staatssicherheit auf die politische Strafjustiz der DDR als Beispiel totalitärer Herrschaftspraxis - B. Marquardt, Die DDR auf dem Weg vom totalitären zum autoritären Staat? - M. Kriele, Die linksfaschistische Häresie. Zum Totalitarismus in Nicaragua - A. Schwan, Vom totalitären Geist der Utopie - K. Löw, Totalitäre Elemente im originären Marxismus - K. Löw, Die "Weltanschauung des Grundgesetzes" und der Totalitarismus - A. Rauscher, Katholische Kirche und Totalitarismus - K. Motschmann, Evangelische Kirche und politischer Totalitarismus. Kontinuität und Wandel - G. M. Manousakis, Der Islam: eine totalitäre Gefahr?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.