Studienfinanzierung durch Kreditinstitute
2009. 54 Tab., 70 Abb.; 330 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-89673-479-2
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-89644-479-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]

Beschreibung

Neue, strukturierte Studienabschlüsse infolge des Bologna-Prozesses und eine damit einhergehende Straffung der Studienabläufe verändern – insbesondere auch durch die schrittweise Einführung von Studien-gebühren – die Situation der Studierenden in Deutschland maßgeblich. Kreditinstitute können dabei durch adäquate Finanzierungen zum einen die staatliche Förderung ergänzen und zum anderen im stark umworbenen Privatkundensegment eine potentialstarke Kundengruppe binden. Basierend auf theoretischen Betrachtungen, internationalen Vergleichen und einer empirischen Analyse für den deutschen Markt zeigt die vorliegende Arbeit nachfrageorientierte Gestaltungsmöglichkeiten für Studienfinanzierungen durch Kreditinstitute und Fondsgesellschaften.

Eine deutschlandweite Befragung von Studierenden gemeinsam mit der HIS Hochschul-Informations-System GmbH ist die empirische Basis für eine Abschätzung der künftigen Nachfrage nach Studienkrediten in verschiedenen Szenarien. Entsprechend den Erwartungen der Studierenden und den Gestaltungsmöglichkeiten der Finanzwirtschaft werden Handlungsoptionen im Retailgeschäft aufgezeigt.

Inhaltsübersicht

I. Einleitung

Ausgangslage – Zielstellung und Abgrenzung – Gang der Arbeit

II. Grundlagen Der Studienfinanzierung

Hochschulfinanzierung und Studienfinanzierung – Die Humankapitaltheorie – Studierende als attraktive Zielgruppe im Retail Banking – Herausforderungen privater Kapitalgeber im Rahmen der Studienfinanzierung

III. Studienfinanzierungsmodelle im Vergleich

Das Klassische Kreditmodell Einkommensunabhängige Rückzahlung – Human Capital Contracts einkommensabhängige Rückzahlung – Das Hybride Modell einkommensabhängiges Darlehen – Zusammenfassende Gegenüberstellung – Internationale Erfahrungen

IV. Studienfinanzierung in den USA

Überblick über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung – Staatliche Studienfinanzierung – Private Studienfinanzierung – Der Zweitmarkt und die Verbriefung von Studienkrediten – Zusammenfassung und kritischer Ausblick

V. Marktprognose für Deutschland

Vorbetrachtungen – Marktüberblick: Studienkredite in Deutschland – Nachfragerverhalten – Prognose des Neukreditvolumens

VI. Die nachfrageorientierte Gestaltung der marktpolitischen Aktionsparameter im Bereich der Studienkredite

Anforderungen der Studierenden an die Ausgestaltung – Implikationen für die marktpolitischen Aktionsparameter – Produktpolitik – Preispolitik – Vertriebs- und Kommunikationspolitik

VII. Zusammenfassung

Anhang

Literaturverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.