Strafzumessung bei schwerer Kriminalität

Eine vergleichende theoretische und empirische Studie zur Bestimmung der Strafe. Unter Mitarbeit von Volker Grundies

2022. 33 Tab., 38 Abb.; 189 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-18573-3
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-58573-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]

Beschreibung

Mit dieser vergleichenden theoretischen und empirischen Untersuchung zur Strafzumessung versucht die vorliegende Untersuchung das Problem des Strafmaßes in der Strafzumessungspraxis zu entscheiden. Es wurde außerdem noch die chinesische Strafzumessungspraxis bei schwerer Kriminalität untersucht. Mit dieser Analyse von 888 schriftlichen Strafurteilen zeigte die Untersuchung, dass die Anzahl verschiedener im Urteil erwähnter Strafzumessungstatsachen gering ist. Im Gegensatz zur herrschenden Strafzumessungstheorie hat die Untersuchung gezeigt, dass nur sehr wenige Strafzumessungstatsachen in der Praxis berücksichtigt werden und diese überwiegend an die Vergeltung anknüpfen. In der Strafzumessungspraxis sind die herangezogenen Strafzumessungstatsachen fast ausschließlich mit der Tatschwere verbunden. Dabei findet die Prävention nur in marginalem Umfang Erwähnung. Die herrschende Strafzumessungstheorie spiegelt sich demnach nicht in der aktuellen Strafzumessungspraxis wider.

Inhaltsübersicht

A. Einleitung und Fragestellung

B. Die normativen und theoretischen Grundlagen der Strafzumessung: Strafzwecke und Strafbegründungen – Vergleich der normativen Grundlagen der Strafzumessung – Strafzumessungstheorien – Zusammenfassung

C. Der Einfluss der traditionellen chinesischen Kultur auf die Strafzumessung und die Auswahl der Strafzumessungstatsachen: Entwicklung der fünf Hauptstrafen in der Geschichte Chinas – Strafzumessungstatsachen in der Geschichte Chinas – Resümee zur Geschichte der Strafzumessung in China

D. Vergleich der strafzumessungsrelevanten Normen bei den drei ausgewählten Delikten: Die Normen des allgemeinen Teils – Die konkreten Normen der ausgewählten Delikte im Vergleich – Zusammenfassung

E. Die Strafzumessung nach der neuen Richtlinie: Die Strafzumessungstatsachen bei Raub in der Richtlinie – Die Strafzumessungstatsachen bei Vergewaltigung in der Richtlinie – Die Strafzumessungstatsachen bei Körperverletzung in der Richtlinie – Weitere Rahmenbedingungen der chinesischem Strafzumessungspraxis

F. Deskriptive Befunde der Untersuchung und Analyse der Strafzumessung

G. Der Ertrag dieser Untersuchung und Konsequenzen für die chinesische Strafzumessungstheorie, Kriminalpolitik und die empirische Strafzumessungsforschung: Die Ziele und Fragestellungen dieser Untersuchung – Die normativen und theoretischen Grundlagen der Strafzumessung – Der Stand der chinesischen Strafzumessungstheorie – Die gesetzlichen Normen bei Raub, Vergewaltigung und Körperverletzung im Vergleich – Die Daten dieser Untersuchung – Die empirischen Befunde dieser Untersuchung – Die Bedeutung dieser Untersuchung – Die offenen Fragen dieser Untersuchung

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.