(Hrsg.)
Strafrechtliche Probleme

Band II. Hrsg. von Hans Lilie

2009. XII, 996 S.
Erhältlich als
118,00 €
ISBN 978-3-428-13032-0
sofort lieferbar
106,00 €
ISBN 978-3-428-53032-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 136,00 € [?]
142,00 €
ISBN 978-3-428-83032-9
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 182,00 € [?]

Beschreibung

Hans Joachim Hirschs 1999 erschienenem Buch über "Strafrechtliche Probleme" (KKS, Bd. 29) folgt zum 80. Geburtstag des Autors ein Band II. Er enthält Beiträge des Verfassers aus neuerer Zeit, die bisher sehr verstreut sind, vornehmlich in verschiedenen Fest- und Zeitschriften des In- und Auslands. Ihre aktuellen Themen erstrecken sich von Grundfragen des Strafrechts und der Strafrechtswissenschaft über zentrale Themen des Allgemeinen Teils und Fragen des Besonderen Teils bis hin zu ausländischen Reformen und zu Würdigungen namhafter Strafrechtler der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Mehrere Arbeiten enthalten ausformulierte Gesetzesvorschläge. Die im Vordergrund stehenden dogmatischen Beiträge lassen Hirschs Bestreben erkennen, durch Analysen, die von den Regelungsgegenständen ausgehen, eine klare, stimmige und praktisch verwertbare Systematik zu gewährleisten. Er zeigt dabei hinsichtlich des Allgemeinen Teils die Entwicklung zu einer universalen Strafrechtswissenschaft auf. Dies verbindet er mit der Anmahnung der Grenzen des Strafrechts und der Kritik an der verbreiteten Tendenz zu dessen Ausuferung.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Grundsätzliche Fragen: Tatstrafrecht - ein hinreichend beachtetes Grundprinzip? - Moderne Strafgesetzgebung und die Grenzen des Kriminalstrafrechts - Aktuelle Probleme rechtsstaatlicher Strafgesetzgebung - Grundlagen, Entwicklungen und Mißdeutungen des "Finalismus" - Internationalisierung des Strafrechts und Strafrechtswissenschaft - Über die Entwicklung einer universalen Strafrechtswissenschaft - Zum gegenwärtigen Stand der Strafrechtsdogmatik in Deutschland - Die aktuelle Diskussion über den Rechtsgutsbegriff - Strafrechtliche Verantwortlichkeit von Unternehmen - Zur Todesstrafe - Krise des Strafrechts und der Kriminalwissenschaften? Synthese des gleichlautenden Symposiums der A. v. Humboldt-Stiftung (2000) - Allgemeiner Teil: Zur Lehre von der objektiven Zurechnung - Handlungs-, Sachverhalts- und Erfolgsunwert - Untauglicher Versuch und Tatstrafrecht - Zur Behandlung des ungefährlichen "Versuchs" de lege lata und de lege ferenda - Die subjektive Versuchstheorie, ein Wegbereiter der NS-Strafrechtsdoktrin - Zum Unrecht des fahrlässigen Delikts - Systematische Einordnung und allgemeine Fragen der Rechtfertigung - Rechtfertigungsfragen und Judikatur des Bundesgerichtshofs - Allgemeine Fragen der Einwilligung - Rechtfertigender defensiver Notstand - Defensiver Notstand gegenüber ohnehin Verlorenen - Über Irrungen und Wirrungen in der gegenwärtigen Schuldlehre - Einordnung und Rechtswirkung des Erlaubnissachverhaltsirrtums. Über eine vermittelnde Schuldtheorie - Nachwort zur Monographie "Die Lehre von den negativen Tatbestandsmerkmalen" - Zur actio libera in causa - Zur Notwendigkeit der Auslegungsänderung und Neufassung der Teilnahmeregelung bei "besonderen persönlichen Merkmalen" - Systematik und Grenzen der Gefahrdelikte - Die verfehlte deutsche Gesetzesfigur der "besonders schweren Fälle" - Strafrecht und Überzeugungstäter - Hauptprobleme einer Reform hinsichtlich der allgemeinen Straftatvoraussetzungen - Anmerkung zu BGH JR 1979, 429 betreffend fahrlässige Täterschaft bei bewußter Selbstgefährdung des Opfers - Anmerkung zu BGH JR 1980, 113 ("Spanner-Fall") betreffend rechtfertigenden Notstand - Anmerkung zu BGHSt. 42, 235 betreffend actio libera in causa - Anmerkung zu BGH JR 1997, 351 betreffend actio libera in causa - Besonderer Teil: Grundfragen von Ehre und Beleidigung - Die Grenze zwischen Schwangerschaftsabbruch und allgemeinen Tötungsdelikten nach der Streichung des Privilegierungstatbestands der Kindestötung (§ 217 StGB a. F.) - Zur Frage eines Straftatbestands der eigenmächtigen Heilbehandlung - Objektiver tatbestandsspezifischer Zusammenhang ("Unmittelbarkeitszusammenhang") beim erfolgsqualifizierten Delikt - Anmerkung zu BGHSt. 31, 96 ("Hochsitz-Fall") betreffend "Unmittelbarkeitszusammenhang" bei Körperverletzung mit Todesfolge - Anmerkung zu BGHSt. 31, 348 ("Buscopan-Fall") und 32, 194 betreffend Abgrenzung von straflosem fahrlässigen Schwangerschaftsabbruch und fahrlässiger Tötung - Anmerkung zu BGHSt. 49, 166 betreffend Sittenwidrigkeit der Einwilligung in Körperverletzung - Strafrechtsvergleichung, ausländisches Strafrecht, europäische Strafrechtsharmonisierung: Zur Versuchsregelung des peruanischen Strafgesetzbuchs - Zur Problematik der Regelung des untauglichen Versuchs im polnischen und deutschen Strafgesetzbuch - Der dogmatische Teil der deutschen Reform von 1975 aus heutiger Sicht und der türkische Entwurf von 1997 - Reform der Körperverletzungsregelungen mit dem Blick auf den türkischen StGB-Entwurf von 1997 - Stellungnahme zum Entwurf 2004 eines türkischen Strafgesetzbuchs - Fragen einer Harmonisierung des Straf- und Strafprozeßrechts in der Europäischen Union - Würdigungen zu Jubiläen, Nachrufe, Autobiographie, Diverses: Hans-Heinrich Jescheck zum 80. Geburtstag - Strafrecht und Kriminologie unter einem Dach aus strafrechtlicher Sicht - Person und Werk von Gerd Geilen - Persönlichkeit und Werk von Günter Kohlmann - Zum 100. Geburtstag von Hans Welzel - Nachruf für Paul Bockelmann - Nachruf für Wilhelm Gallas - Nachruf für Karl Engisch - Rede bei der Gedenkfeier für Dieter Meurer - Rede beim 1. deutsch-japanisch-polnischen Strafrechtskolloquium (1997) in Posen - Rede beim 3. deutsch-japanisch-polnischen Strafrechtskolloquium (2003) in Posen und Zoppot - Der Wiederaufbau der Juristischen Fakultäten in den neuen Bundesländern - Rezension der Schrift von J. Otto, Bibliothek des Bundesgerichtshofs (1996) - Autobiographie Hans Joachim Hirsch - Sachverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.