Steuerung staatlicher, gesellschaftlicher und privater Akteure in Portugal

Besonders in den Politikfeldern Raumordnung und Umweltschutz

2010. Tab.; 575 S.
Erhältlich als
86,00 €
ISBN 978-3-428-13249-2
sofort lieferbar
78,00 €
ISBN 978-3-428-53249-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 98,00 € [?]
104,00 €
ISBN 978-3-428-83249-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 134,00 € [?]

Beschreibung

Staat und Gesellschaft in Portugal haben sich in den letzten Jahren durch Demokratisierung und EU-Beitritt stark verändert. Ziel dieser Untersuchung ist es, das portugiesische Staatswesen aus verwaltungswissenschaftlicher Sicht strukturiert darzustellen. In Anlehnung an den akteurzentrierten Institutionalismus werden dafür Konstellation und Steuerungsbeziehungen zwischen der EU und dem portugiesischen Nationalstaat sowie kommunalen, gesellschaftlichen und privaten Akteuren untersucht. Basierend auf portugiesischer Literatur, Archivmaterial und Interviews werden dabei im Detail die Politikfelder Raumordnung und Umweltschutz analysiert.

Als Ergebnisse der Untersuchung lassen sich u. a. formulieren: Die Europäisierung verlief in Portugal wegen ihrer Verspätung sehr schnell und hat staatliche Akteure gegenüber den Privaten gestärkt. Staatliche Akteure steuern andere staatliche Akteure leichter als Private, wobei die Steuerungsdefizite erheblich sind. Zwischen den Akteuren herrscht wenig Vertrauen und persönliche Beziehungen überlagern die Normen. Politikfeldakteure sollten daher durch starke Territorialakteure, etwa im Rahmen einer Regionalisierung, ergänzt werden.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Akteure: EU - Gesamtstaatliche, kommunale und private Akteure - 2. Konstellation der Akteure: Konstellation gesamtstaatlicher Akteure - Konstellation von Gesamtstaat und Gemeinden - Konstellation von staatlichen Akteuren und Privaten - Konstellation von EU und portugiesischen Akteuren - 3. Einführung in die Politikfelder Umwelt und Raumordnung - 4. Steuerung gesamtstaatlicher Akteure: Trend zu Territorialakteuren - Unterschiedliche Steuerungsebenen - Steuerung in den Politikfeldern Umwelt und Raumordnung - 5. Interaktion zwischen den Gemeinden - 6. Interaktion zwischen Gesamtstaat und Gemeinden: Nicht institutionalisierte Interaktionen (Persönliche Beziehungen) - Spezielle Akteure für die Interaktion zwischen Gesamtstaat und Gemeinden - Steuerung der Gemeinden durch den Gesamtstaat - 7. Interaktion zwischen privaten und staatlichen Akteuren: Normative Grundlagen der Interaktion - Probleme bei der Steuerung Privater durch staatliche Akteure - Politische Legitimation und Bürgerbeteiligung - Interaktion zwischen Unternehmen und staatlichen Akteuren - Interaktionen zwischen gesellschaftlichen und staatlichen Akteuren - 8. Interaktion portugiesischer Akteure mit der EU: Veränderung von Konstellation und Interaktion portugiesischer Akteure - Das EU-Rahmenprogramm - Steuerung portugiesischer Akteure durch die Europäische Union - 9. Hauptthesen - Schrifttums- und Quellenverzeichnis - Sach- und Personenverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.