(Hrsg.) | (Hrsg.)
Soldaten im Einsatz

Sozialwissenschaftliche und ethische Reflexionen

2011. 1 Tab.; 344 S.
Erhältlich als
62,00 €
ISBN 978-3-428-13646-9
sofort lieferbar
56,00 €
ISBN 978-3-428-53646-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 72,00 € [?]
74,00 €
ISBN 978-3-428-83646-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 96,00 € [?]

Beschreibung

Mit der Vielfalt von Auslandseinsätzen der Bundeswehr erweitern sich die Anforderungsprofile an deren Soldatinnen und Soldaten. Sie müssen nicht mehr nur die klassischen handwerklichen Techniken des militärischen Kampfes beherrschen, sondern auch etwa zwischen polizeilicher und militärischer Gewalt unterscheiden können. Als Vermittler zwischen verfeindeten Parteien, als militärischer Partner der Zivilbevölkerung oder als kooperierender Akteur von Nichtregierungsorganisationen müssen sie Gespräche führen, können sie die anstehenden Probleme nicht in erster Linie mit Waffengewalt, sondern vor allem durch Verhandlungen, Vergleiche oder Schiedssprüche lösen. Außerdem müssen sie häufig Aufgaben wahrnehmen, die denen eines Technischen Hilfswerks gleichen. Militärische Beobachtermissionen verlangen wiederum ganz andere Fähigkeiten und Kenntnisse. Und damit diversifizieren sich auch die Probleme der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz. Welchen Belastungen werden sie ausgesetzt? Wie sieht eine zivil-militärische Zusammenarbeit konkret aus? Wie gehen Soldatinnen und Soldaten mit ihren getöteten Kameraden um? Was können Sanitätssoldatinnen und -soldaten in den Einsätzen für das Militär und die dortige Zivilgesellschaft leisten? Darüber hinaus gibt es auch neue berufsethische Fragen. Verändert sich die Innere Führung und das Bild des Offiziers? Welche neuen Anforderungen stellen sich speziell für Offiziere im General- und Admiralsstabsdienst? Wie gehen Soldatinnen und Soldaten mit neuen Herausforderungen wie der Konfrontation mit Kindersoldaten um? Und wie sollen sie überhaupt mit dem Problem der Tötung von Unschuldigen umgehen? Um diese - und weitere - Fragen drehen sich die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes, die alle auf die handelnden Akteure abstellen: auf die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Einsatz.

Inhaltsübersicht

Inhalt: I. Aktuelle Debatte über den militärischen Einsatz in Afghanistan: Martin Kutz, Versuch über die rationale Art Krieg zu führen: Das Beispiel Afghanistan - Hartwig von Schubert, Afghanistan und die Tugend strategischer Geduld. Eine politisch-ethische Studie - II. Sozialwissenschaftliche Analysen und Perspektiven: Heiko Biehl, Belastungen, Angebote und Ansprüche. Die Bundeswehr als "Armee im Einsatz" und die Neuverhandlung der zivil-militärischen Beziehungen - Dieter Kinne / Günter Mohrmann, Vom "Dachlatten-" zum "Berater-CIMIC". Herausforderungen des Wandels in der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit bei Auslandseinsätzen (ZMZ/A) der Bundeswehr - Nina Leonhard, Die zivil-militärischen Beziehungen in Deutschland zwischen Vergangenheit und Zukunft: Das "Ehrenmal" der Bundeswehr - Lutz Nolde, Humanitarian Assistance. Herausforderung an den Sanitätsdienst - Jörg Keller, "... und schließlich habe ich da noch meine Hände". Sexualität und Einsatz - Kerstin S. Jobst, Bilder des indigenen Kriegers in der russischen Kultur - III. Ethische Probleme und Standpunkte: Wolfgang Schneiderhan, Das Bild des Offiziers im 21. Jahrhundert. Eine Rede an der Führungsakademie der Bundeswehr - Matthias Gillner, Moralische Verantwortung statt politische Geschmeidigkeit! Kritische Reflexionen zur Berufsethik der Offiziere im General- und Admiralstabsdienst - Elmar Wiesendahl, Zurück zum Krieger? Soldatische Berufsleitbilder der Bundeswehr zwischen Athen und Sparta - Volker Stümke, Kindersoldaten aus ethischer Perspektive - Daniel Holler, Kindersoldaten im Visier. Herausforderungen der Bundeswehr in militärischen Konflikten mit bewaffneten Kindern - Christof Hof, Der Ruf nach einer nuklearwaffenfreien Welt darf nicht verhallen! Gedanken eines Offiziers zur Rechtmäßigkeit des Besitzes und Einsatzes von Nuklearwaffen - Ingo Stüer, Die Tötung Unschuldiger in Extremsituationen. Gedanken eines Offiziers zum Konflikt zwischen geltendem Recht und dem eigenen moralischen Urteil im Kontext der Luftsicherheit

Pressestimmen

»Mit der Vielfalt seiner wissenschaftlich aufbereiteten Darstellungen ist der Band eine wertvolle Grundlage für die Vor- und Nachbereitung der Auslandseinsätze wie auch für ihre kritische Reflexion.« Hans-Günter Behrendt, in: Europäische Sicherheit & Technik, 2/2012

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.