Schutzrechte im Sport

Zum Schutz der Sportbeteiligten vor einer kommerziellen Ausbeutung in elektronischen Datenbanken

2012. XLI, 673 S.
Erhältlich als
148,00 €
ISBN 978-3-428-13763-3
sofort lieferbar
134,00 €
ISBN 978-3-428-53763-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 170,00 € [?]
178,00 €
ISBN 978-3-428-83763-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 230,00 € [?]

Beschreibung

Der moderne Profisport eröffnet allen Beteiligten vielfältige Vermarktungsmöglichkeiten – auch und gerade im Bereich des Internet. Eine umfassende Vermarktung setzt jedoch voraus, dass den Sportbeteiligten an ihren Wertschöpfungen Exklusivrechte erwachsen, die sich im Wege der Lizenz auf Medien, Sponsoren und Werbetreibende übertragen lassen. In welchem Umfang den Sportbeteiligten Schutzrechte zustehen können, ist Gegenstand der Untersuchung.

Die ökonomisch äußerst bedeutsamen Bereiche der Sportübertragungsrechte und der Eventmarken (z.B. WM 2010) werden dabei ebenso eingehend beleuchtet wie der rechtliche Schutz von Regelwerken, Spielplänen, Tabellen, Logos, Jingles und Eventslogans. Zudem wird auch der Namens- und Bildnisschutz der Sportbeteiligten umfassend erörtert.

Abschließend werden Probleme der internationalen Zuständigkeit und des anwendbaren Sachrechts sowie Fragen der Rechtsverletzung im Internet behandelt.

Inhaltsübersicht

A. Einleitung

B. Grundlagen

Sport im Informationszeitalter – Der Begriff »Sport« – Schutzwürdige Interessen im Sport – Phänomen der elektronischen Datenbank – Kreis potentieller Schutzrechte im Sport

C. Schutzrechte im Sport

Vorbemerkung – Schutzrechte an sportorganisatorischen Inhalten – Schutzrechte an und aus einer Sportveranstaltung – Schutzrechte in den Bereichen Werbung, Merchandising und Sponsoring

D. Rechtsverletzung durch Verwertung geschützter Sportinhalte in elektronischen Online-Datenbanken

Anwendbarkeit deutschen Sachrechts – Potentielle Verletzungshandlungen (Überblick) – Rechtlicher Ausgangspunkt: §§ 7–10 TMG – Verstoß gegen das Urheberrecht – Verstoß gegen verwandte Schutzrechte – Verstoß gegen das Markenrecht – Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht – Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte – Verstoß gegen das OlympSchG

E. Schlussbetrachtung mit Zusammenfassung der wesentlichen Untersuchungsergebnisse

Literatur- und Sachverzeichnis

Pressestimmen

»Röhl ist es gelungen, nicht nur ein interessantes und praxisrelevantes Buch vorzulegen, sondern auch den wissenschaftlichen Diskurs nachhaltig zu beeinflussen. Ein höheres Lob kann man kaum aussprechen.« Prof. Dr. Philipp Maume, in: Archiv für Urheber- und Medienrecht, 1/2014

»[...] beeindruckende Studie zu Schutzrechten im Sport [...], die dem Leser hinsichtlich der deutschen Rechtslage erstmalig eine systematische und differenzierende Analyse bietet sowie die wissenschaftliche Diskussion beleben wird.« Prof. Dr. Peter W. Heermann, in: Zeitschrift für Sport und Recht, 2/2013

»Dem Verfasser gelingt es, den Leser mittels verständlicher Sprache durch das Thema zu führen, was gerade bei Werken dieses Umfangs von erheblicher Bedeutung ist.« Amrei Keller, in: Causa Sport, 1/2013

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.